So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten:
Ansprechpartner: Helmut Spannagel
Get Adobe Flash Player  Anzeige

Aktuelles aus der Bläserjugend

VJO Rhein-Neckar | Jahreskonzert einmal mehr gut besucht

Der “Tag der deutschen Einheit” wurde in diesem Jahr genutzt, um das Jahreskonzert des Verbandsjugendorchester Rhein-Neckar zu terminieren. So durften die jungen Musikerinnen und Musiker am 3.Oktober 2018 unter der Leitung von Dominik Koch die etwa 250 Gäste mit Musik begeistern. Wie auch an den vergangenen Konzerten, führte Ruben Zeman-Zachar auch in diesem Jahr gekonnt durch das Programm.

Eröffnet wurde das Konzert mit dem Stück “Mount Everest” von Rossano Galante.
Der amerikanische Komponist hat in diesem Stück die epische Schönheit und überwältigende Macht des höchsten Berges der Welt musikalisch dargestellt.
Nach den bekannten Werken “Second Suite in F” von Gustav Holst und “Ferne Weiten” von Rolf Rudin, glänzte unsere Solistin Annika Lang am Horn mit dem Stück “Makassar” von Alexander Reuber. “Makassar” beschreibt die Vielseitigkeit und die Unvorhersehbarkeit eines individuellen Lebens: Angst und Schicksalsschläge genauso wie Hoffnung, Freude, Trauer, Mut und Liebe.

Nach der Pause, in welcher sich das Publikum bei Häppchen und Getränken stärken konnte, ging es mit dem Marsch “Eisenhower Centennial” von James Barnes weiter, ehe unser Solist Daniel Hohm am Euphonium mit dem Werk “The Green Hill” von Bert Appermont sein Können präsentierte. Der Komponist ließ sich hier von keltischer Musik inspirieren und schuf eine Fantasie, in der alle Facetten des Euphoniums zur Geltung kommen. Schöne lyrische Melodien, virtuose Läufe und farbenreiche Tuttis wechseln einander ab.

Weiterlesen

Jahreskonzert des VJO

Abschlusskonzert der D-Kurse des Blasmusikverbands Rhein-Neckar

Bericht von Maria Bierwald, Bilder von Helmut & Karl-Heinz Pfeifer

Der Blasmusikverband Rhein-Neckar hat auch in diesem Jahr eine Jugendfreizeit durchgeführt. Die Teilnehmer nehmen mit dem Ziel teil, eine Jungmusiker-Prüfung auf dem D-Niveau abzulegen. In diesem Jahr haben 54 Kinder und Jugendliche aus dem Rhein-Neckar-Kreis an den Kursen teilgenommen. Seit dem der Blasmusikverband Baden-Württemberg die Musikakademie in Kürnbach nicht mehr betreibt, hat der Rhein-Neckar-Kreis die Kurse an wechselnden Orten durchgeführt. In diesem Jahr verbrachten die Jugendlichen eine gemeinsame Kurswoche in der evangelischen Jugendbildungsstätte Neckarzimmern.

Die musikalische Gesamtleitung hatte der Dirigent des Verbandsjugendorchesters Dominik Koch. Sein Team aus Dozenten und Betreuern und Kreisverbandsdirigent Dennis Nußbeutel kümmerte sich um die Theoriestunden, Register- und Ensembleproben sowie um die Freizeitgestaltung. 37 Jugendliche nahmen an der Prüfung zum D1-Abzeichen, 14 zum D-2 -Abzeichen und drei an der anspruchsvollen D-3- Prüfung teil. Alle Teilnehmer bestanden ihre Prüfungen. Zum Abschluss des Kurses gab es für die Eltern und Vereinskameraden ein Konzert des Kursorchesters im Saal des katholischen Pfarrheims in Baiertal. Die Leitung hatte Dominik Koch.

Weiterlesen

Zuschüsse Seminarprogramm “Vereinsmanagement für Jugendliche”

Zuschüsse zur Teilnahme am Seminarprogramm „Mitspielen in der Zukunft! Vereinsmanagement in der Amateurmusik“

Die Vereinslandschaft in der Amateurmusik lebt vom Einsatz der Ehrenamtlichen. Gleichzeitig werden die Anforderungen an das ehrenamtliche Engagement immer komplexer. Der Landesmusikjugend Baden-Württemberg (LMJ) ist es ein besonderes Anliegen, euch, die jungen Ehrenamtlichen, schon früh mit Fortbildungsangeboten in diesem Bereich zu stärken. Daher fördert die LMJ die Teilnahme von Jugendlichen am Seminarprogramm „Mitspielen in der Zukunft! Vereinsmanagement in der Amateurmusik“.

Das vom Landesmusikverband konzipierte Programm wird seit 2017 durchgeführt und richtet sich an alle aktiven und potentiellen ehrenamtlich Engagierten in Chor- und Instrumentalvereinen.
Die 1,5-tägigen praxisorientierten Wochenendseminare des Seminarprogramms werden innerhalb des Jahres 2018 je zweimal an unterschiedlichen Orten in Baden-Württemberg angeboten. In vier unterschiedlichen, einzeln buchbaren Modulen können die TeilnehmerInnen sich entsprechend ihrer eigenen Interessen gezielt im Bereich Vereinsmanagement weiterbilden.

Die Teilnahme wird mit 150€ bezuschusst, so dass nur 30€ selbst/vom Verein übernommen werden müssen.

Bewerbungsschluss ist der 07.09.2018. Sollten danach noch Plätze im Zuschussprogramm der LMJ frei sein, werden die weiteren eingehenden Bewerbungen in der Reihenfolge ihres Eingangs geprüft und beschieden.

Die Unterlagen sind direkt auf der Website des LMV zu finden:

Erfolgreicher Bundeswettbewerb für VJO-Musiker

Nachdem fünf unserer Musiker im März beim Landeswettbewerb zu “Jugend musiziert” erfolgreich teilgenommen hatten, fand über das Pfingstwochenende der 55. Bundeswettbewerb statt, diesmal in Lübeck.

Für diesen hatten sich zwei unserer Musiker qualifiziert.
Alba Haider und Daniel Hohm traten somit in Ihrer Altersklasse (IV) an.

* Alba Haider (Horn) | 20 Punkte, 3. Preis
* Daniel Hohm (Euphonium) | 24 Punkte, 1. Preis

Wir gratulieren an dieser Stelle beiden zur erfolgreichen Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Die nächsten Termine im Kreisverband

An dieser Stelle möchten wir gleich auf mehrere Termine hinweisen, die in den nächsten Monaten im Kreisverband anstehen.
Bitte schauen Sie auf die entsprechenden Seiten (Klicken Sie die Überschrift!) und melden Sie sich bei Interesse rechtzeitig(!) an!

Außerordentliche D1-Prüfung

Wie bereits angekündigt (Jugendleitertreffen, Vereins-interner D1 Kurs, Jahreshauptversammlung 2018) gibt es seit 2018 im BVRN die Möglichkeit, die D1 Prüfung ganz offiziell außerhalb der vom Verband veranstalteten Lehrgänge abzulegen.

Am 30.06. findet in St. Leon Rot die erste D1 Prüfung dieser Art statt, die besonders für Musiker gedacht ist, die auf Grund äußerer Umstände (Familie, Urlaub, Praktika, etc.) im Sommer nicht an den offiziellen Lehrgängen in Neckarzimmern teilnehmen können.

ComMusic & EDV Workshop

Am 06. Oktober veranstaltet der Kreisverband wieder einen Workshop zu den Themen EDV, v.a. der Vereinsverwaltungssoftware ComMusic.
Zielgruppe sind primär Schriftführer und EDV-Beauftragte, aber auch Vorsitzende, Kassenmeister, Jugendleiter, etc. können viele sinnvolle Informationen aus dem Workshop mitnehmen.

Jugendleiter-Treffen des Kreisverbandes

Auch wenn der Termin noch nicht fest steht: Im September/Oktober wird es wieder ein Jugendleiter-Treffen im Kreisverband geben.

Zum einen soll den Jugendleiter die Möglichkeit gegeben werden, die Probleme ihres Vereins zu präsentieren und zu diskutieren, zum anderen sollen die Jugendleiter über verschiedene Themen im Bereich Jugendarbeit informiert werden. So ist z.B. eine Präsentation über das Thema Jugendschutz geplant.

Weiteres

Im Beitrag Veranstaltungsort(e) gesucht finden Sie einige weitere Termine und zusätzlich die Möglichkeit, als Verein aktiv mitzugestalten, wie die Veranstaltungen aussehen und ablaufen!

Veranstaltungsort(e) gesucht

Ähnlich zum Aufruf im Januar möchten wir auf einige Veranstaltungen des Verbandes hinweisen, für die noch Räumlichkeiten gesucht werden. Die Vorstandsmitglieder könnten zwar – gerade durch die Tätigkeit in den eigenen Vereinen – selbst Orte festlegen und organisieren, allerdings würde es uns freuen, wenn wir bei Verbandsterminen alle Mitgliedsvereine einbeziehen könnten.

Entsprechend folgt eine Liste der Veranstaltungen, für die noch ein Austragungsort gesucht wird:

Weiterlesen

Erfolgreiche Teilnahme bei “Jugend musiziert”

Am vergangenen Wochenende fand der Landeswettbewerb zu “Jugend Musiziert” in Bietigheim-Bissingen statt.
5 unserer Musiker nahmen in den diversen Altersklassen sehr erfolgreich daran teil.

Im Einzelnen waren dies:

  • Alba Haider (Horn)  Altersklasse IV | 23 Punkte, 1.Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb
  • Daniel Hohm (Euphonium)  Altersklasse IV | 25 Punkte, 1.Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb
  • David Rinneberg (Oboe)  Altersklasse III | 20 Punkte, 2.Preis
  • Nathan Haider (Posaune)  Altersklasse V | 20 Punkte, 2.Preis
  • Paul Rinneberg (Trompete)  Altersklasse II | 25 Punkte, 1.Preis (ohne Weiterleitung aufgrund der Altersklasse, aber Höchstpunktzahl!)

Wir sind  sehr stolz auf unsere Musiker, gratulieren auf diesem Weg ganz herzlich und hoffen, dass ihr uns im VJO noch lange erhalten bleibt.

Über Pfingsten findet der Bundeswettbewerb statt, für welchen wir Alba und Daniel schon heute Glück und Erfolg wünschen! 🙂

Neuwahlen beim Blasmusikverband Rhein-Neckar – Jahreshauptversammlung 2018

Am 10. März fand in Dossenheim die Jahreshauptversammlung des Blasmusikverbandes und der Bläserjugend Rhein-Neckar statt. 60 der 72 Verbandsvereine folgten der Einladung, so dass eine stattliche Anzahl an Funktionsträgern in der Mühlbachhalle zusammenkam.
Das Jahr 2018 markiert das Ende der zweiten Amtszeit der aktuellen Vorstandschaft des Blasmusikverbandes, seitdem diese im März 2012 in Dilsberg das Amt übernommen hat.
In seinem Bericht blickte der 1. Vorsitzende Günther Rauchmann auf eine positive Entwicklung des Verbandes und vor Allem der Interaktion zwischen Vereinen und Verband zurück: Unter anderem melden mehr Vereine korrekte Daten pünktlich an den Verband, Ehrungen werden ausgesprochen und Zuschüsse ausgezahlt, uvm.
Nichtsdestotrotz gäbe es nach wie vor Potential, enger und besser zusammenzuarbeiten, so werden z.B. die Bildungsangebote des Verbandes nach wie vor nur von wenigen Vereinen genutzt, obwohl im Laufe eines Jahres die dort geklärten Fragen dann mehrmals bei der Vorstandschaft auftauchen. Auch hat sich die Verbandshomepage www.bvrn.de nach wie vor nicht als zentrale Anlaufstelle etabliert: Nur wenn Informationen an die Vereine verschickt werden, werden diese auch flächendeckend wahrgenommen.
Im Verbands-Jugendorchester sind Musiker aus ca. einem Drittel der Verbandsvereine vertreten und auch das Interesse der Vereine an den Konzerten des Orchesters sei eher gering.
Als Ausblick wünschte sich der Vorsitzende, dass es im Rhein-Neckar Kreis seit langem einmal wieder ein Kreis-Musikfest geben sollte. Außerdem stellte er „Verbands-Stammtische“ in Aussicht: Auf Grund der Größe des Verbandsgebiets will er den Kreis in drei Gebiete unterteilen, in denen jeweils regelmäßig Vereins- und Verbandsvertreter zum Austausch zusammenkommen.
Für die organisatorische Tätigkeit appellierte der Vorsitzende an die Vereine pro Kreis einen Verein bzw. einen Vorsitzenden als „Vertreter“ zu benennen!

Weiterlesen

Jugendleitertreffen in Wiesenbach

Am 24. Februar hatte der Blasmusikveband Rhein-Neckar die Jugendleiter seiner Mitgliedsvereine zu einer gemeinsamen Sitzung eingeladen. 17 Vereine folgten diesem Ruf, so dass an diesem Tag 27 Funktionsträger im geräumigen, mit Beamer und Leinwand gut ausgestatteten Vereinsheim des Musikvereins Wiesenbach zum Thema „Jugendarbeit“ zusammenkamen.

Während fleißige Helfer des örtlichen Musikvereins für Frühstück in Form von Brezeln und Kaffee sorgten, konnten die Jugendleiter in offener Runde „ihre“ Probleme im Bereich der Nachwuchsförderung schildern. Nachdem diese Punkte beleuchtet, diskutiert und Hinweise und Ratschläge ausgetauscht waren, ging es im weiteren Verlauf primär um die Vorstellung wichtiger Themen auf Kreis- und Landeseben, die die Jugendarbeit betreffen.

So ging es unter anderem um das Musikzentrum Plochingen als Nachfolge-Standort der Musikakademie Kürnbach, die Jugendleiter-Card JULEICA und die damit verbundenen Lehrgänge, die ein breites Spektrum an Wissen und Kompetenzen mit dem offensichtlichen Schwerpunkt Jugendarbeit vermitteln.
Weiterlesen