So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Die Nächste Termine

D-Lehrgang 2019

Brillanter Lehrgangsabschluss – über 100 Jungmusiker spielten auf

Foto: Helmut Pfeifer.

Am Freitag, den 02.08.2019 ging im Rahmen eines Abschlusskonzertes in Mühlhausen die D-Lehrgangswoche des Blasmusikverbands Rhein-Neckar e.V. zu Ende.

Dem Konzert ging eine intensive Ausbildungswoche in der Jugendbildungsstätte Neckarzimmern voraus. Hier wurden die 64 Jungmusikerinnen und Jungmusiker aus den Verbandsvereinen auf die Prüfung für ihr Leistungsabzeichen vorbereitet. Schon vor dem Lehrgang sollten die Ausbilder und Jugendleiter ihre Schüler für die Prüfungen vorbereiten, was letztendlich für Teilnehmer auch bedeutet, sich auch zu Hause mit der Lehrgangslektüre auseinandersetzen. Hier zeigten sich leider auch in diesem Jahr wieder große Unterschiede in der Vorbereitung. Wir weisen nochmals auf die Informationen zu den Lehrgängen hin, die man auf den Internetseiten der Bläser-Jugend Baden-Württemberg und des BVRN einsehen kann. Hier sind die genaue Rahmenbedingung und Voraussetzungen aufgeführt. Bei Fragen hierzu kann sich auch jeder Zeit an die Jugendleiter des Verbandes gewandt werden. Doch nun wieder zu den jungen Musikerinnen und Musikern.

In Neckarzimmern hatte jeder Teilnehmer pro Tag mindestens zwei Mal Einzelunterricht bei einem Fachdozenten des jeweiligen Instrumentes, wobei die Stücke und Tonleitern für die praktische Prüfung geübt wurden. Ebenso stand zwei Mal täglich theoretischer Unterricht auf dem Programm: Hier wurde vor Allem Fachwissen über Musiktheorie (Intervalle, Dreiklänge, …), Vortragsbezeichnungen (Dynamik, Tempi, etc.) und Musikgeschichte vermittelt. Zusätzlich stand aber auch Gehörbildung auf dem Programm. Das ist viel Lehrstoff, den es hier zu merken gilt.

Kleiner Test: Wissen Sie noch was „portato“ bedeutet oder wie ein „Tritonus“-Intervall klingt? Fragen Sie ihre Jungmusiker, denn diese haben all das noch ganz frisch im Gedächtnis.

Neben der Vorbereitung auf die Prüfungen wurde den Jungmusikern ein abwechslungsreiches Programm angeboten: Es gab Workshops (Marschieren, Improvisation, Schnupper-Dirigier-Kurs) und verschiedene Ensembles, bei denen sich die Teilnehmer ausprobieren konnten. Alle zusammen studierten im großen Lehrgangs-Orchester einige Konzertstücke ein, die am Abschlussnachmittag zum Besten gegeben wurden. Für viele junge Musiker war es das erste Mal, dass sie in einem großen Orchester musizieren konnten. Eine Erfahrung die auch in den Feedback-Runden immer positiv angemerkt wurde.

Bei Abschlusskonzert in der Kraichgauhalle in Mühlhausen konnten sich die Familien und Freunde der Teilnehmer von der Leistung ihrer Sprösslinge selbst überzeugen: Der Verbandsjugendleiter Frank Dittel konnte eine große Anzahl Angehörige, Jugendleiter und Vorstandsmitglieder begrüßen und übergab das Mikrofon an den Lehrgangsleiter Dominik M. Koch, der die Veranstaltung moderierte und durch das Programm führte.

Foto: Helmut Pfeifer

Das Lehrgangsorchester eröffnete die Veranstaltung musikalisch mit den Stücken “Sahara” von Thierry Deleruyelle, einer von Sean O’Loughlin arrangierten Fassung der Filmmusik zu “How to train your Dragon” und “Night Disco” von Luc Gistel.
Dann zeigten einige Ensembles Flöten, Klarinetten, Tiefblech und Schlagwerk, was sie mit ihren Dozenten erarbeitet hatten.

Nach diesen Darbietungen wurde es dann spannend: Die Urkunden und Bewertungen wurden vom Lehrgangsleiter und den Dozenten überreicht. 62 Teilnehmer haben die Prüfungen bestanden.
Davon 25 den D1 – Bronze, 25 den D2 – Silber und 12 den D3 – Gold.

Wie schon im letzten Jahr leistete auch dieses Jahr das Verbandsjugendorchester seinen Beitrag zum Abschlusskonzert und brachte die Stücke “Monterosi” (Jacob de Haan), “Crescent Avenue” (Benoit Chantry) und “80er Kult(tour)” (arr. Thiemo Kraas) zu Gehör. So konnten die jungen Lehrgangsteilnehmer live hören, welche Stücke sie selbst in Zukunft aufführen können, wenn Sie ihrem musikalischen Hobby treu bleiben.

Das musikalische Highlight an diesen Nachmittag war vermutlich – sowohl für die Musiker als auch für die Zuhörer – der gemeinsame Auftritt des Lehrgangsorchesters und des Verbandsjugendorchesters: Unter der Leitung Dominik M. Kochs verabschiedeten sich alle Musiker gemeinsam mit einem zünftigen Marsch. Minutenlanger Beifall honorierte die Leistung der jungen Musiker.

Der Blasmusikverband möchte sich beim Lehrgangsleiter Dominik M. Koch bedanken. Auch in diesem Jahr hat er als musikalischer Leiter des Lehrgangs ein überaus kompetentes Dozenten Team zusammengestellt. Erneut gelang es dem Team, den jungen Musikern unser aller Leidenschaft, das Musizieren, ein großes Stück näher zu bringen. Wir sind froh ein so engagiertes Team zu haben.

Ein Dank gilt auch unserem Jugendleiter Frank Dittel und seinem Stellvertreter Volker Oberst, die zusammen mit ihrem Team für die Betreuung vor Ort verantwortlich waren. Das Betreuerteam war immer sofort zur Stelle.

Dank auch unserem Mitgliedsverein dem MV Mühlhausen für die hervorragende Ausrichtung des Lehrgangskonzertes.