So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten:
Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Volles „Haus“ beim Familienfest Wein und Musik der Stadtkapelle

Brass Blowers (Foto: Jan A. Pfeifer)

Wir hatten es bestellt – das gute Wetter – und in diesem Jahr hatte der Herrgott uns erhört. Bei idealen Temperaturen und durchgehend Sonnenschein war es kein Wunder, dass so viele Besucher den Weg zum alljährliche „Vatertagsfest“ der Stadtkapelle Wiesloch am Winzerkeller gefunden haben.

Schon kurz vor 10 Uhr zum ökumenischen Gottesdienst war die Kelterhalle des Winzerkeller Wieslochs voll besetzt. Pfarrer Schwarz und Pfarrer Hafner führten durch einen unterhaltsamen Gottesdienst. Begleitet wurde der Gottesdienst durch die Stadtkapelle Wiesloch unter der Leitung von Harald Weber.

Musikalisch ging es danach den ganzen Tag weiter. Den Auftakt machten die Brass Blowers, eine Blechbläserformation der Stadtkapelle Wiesloch, die die Gäste auf den vollbesetzten Bänken vor der Halle richtig in Stimmung versetzten.

Wein und Musik 2019 (Foto: Jan A. Pfeifer)

Dies führten die Jugendkapelle des MV Wiesenbach und die MV Feuerwehrkapelle Nußloch nahtlos fort. Zuletzt übernahm die Jugendstadtkapelle Wiesloch unter ihrem Leiter Pascal Morgenstern den Staffelstab und krönten den musikalischen Tag.

 

Völlig überwältigt von dem diesjährigen Andrang hatte die ganze Mannschaft der Stadtkapelle alle Hände voll zu tun um Hunger und Durst der Gäste zeitnah zu stillen. So flogen die Hände bei Essens- und Getränkeausgabe und auch der Kuchen war heißbegehrt. Aber auch die Schlange beim Eiswagen wurde nicht kürzer, war diese Art der Abkühlung bei Groß und Klein sehr beliebt.

Wieder ein Highlight war auch diesmal der Hoffexpress, der Fan-Truck der TSG 1899 Hoffenheim, der dafür sorgte, dass sich die Jüngeren nicht langweilten während die Väter (und Mütter) bei Schorle und Bier gemütlich zusammensaßen.

Gegen 5 wurde dann tatsächlich das Essen knapp – etwas, was uns in der langjährigen Geschichte des Festes noch nicht passiert ist. Zum Glück flossen Bier und Wein bis zum Schluss. So waren am Ende alle stolz, das Fest mit solch einem Andrang gut über die Bühne gebracht zu haben. In diesem Zuge möchten wir uns auch nochmal ganz herzlich bei allen Helfern und (Kuchen)Spendern für ihre Unterstützung bedanken.

Volles Haus am Winzerkeller (Foto: Jan A. Pfeifer)