So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Die Nächste Termine

VJO erfolgreich bei “Jugend musiziert”

Vergangene Woche fand der Bundeswettbewerb für “Jugend musiziert” statt.
Auch einige Musiker aus dem Verbandsjugendorchester hatten sich in den Regional- und Landeswettbewerben sehr erfolgreich für den Bundeswettbewerb in Paderborn qualifiziert.

Daniel Hohm (Euphonium) und Sebastian Rein (Tuba) bildeten ein Duo in der Altersklasse IV.
Beide spielen seit dieser Konzertsaison auch im VJO.

Daniel Hohm bildete daneben mit Sebastian Hotz (MV Mühlhausen und Aushilfe im VJO) sowie mit Moritz Mildenberger (Stadtkapelle Hockenheim) ein Euphonium-Trio in der höchsten Altersklasse (VI).

 

Die intensive Vorbereitung begann bereits im Dezember, als unser Dirigent Dominik M. Koch die beiden Ensembles zusammenstellte. Anschließend bereitete er mit den Musikern in wöchentlichen Proben die Wertungsstücke vor.

Nach Pfingsten war es dann so weit.
Am Dienstag (06.06.2017) startete das Duo (Daniel Hohm und Sebastian Rein) nach einem kurzen Interview für den WDR in den Bundeswettbewerb.

Ergebnis?! Höchstpunktzahl (25) und somit der erste Preis.
Ausschlaggebend waren laut Jury insbesondere das Zusammenspiel, der Klang, die Balance und die getroffenen Charaktere der vorgetragenen Stücke. Ebenso erhielten die beiden den Sonderpreis des Deutschen Tubaforums e.V. für hervorragende Darbietung im Bereich “Bläser Ensemble”.

Dem nicht genug. Daniel und Sebastian wurden dazu eingeladen, am Donnerstagmorgen den Festakt als Vertreter der Bläser mitzugestalten.

Am Tag darauf (07.06.2017) zeigten Daniel Hohm, Sebastian Hotz und Moritz Mildenberger ihr Können. In der höchsten Altersklasse erreichte das Trio hervorragende 22 Punkte und somit den zweiten Preis. Ausschlaggebend laut Jury waren vor allem der homogene Zusammenklang, die Balance und das Zusammenspiel der Dreien.

Wir vom VJO sind stolz darauf, Musiker in unseren Reihen zu haben, welche eine so hervorragende Leistung auch auf Bundesebene abrufen und freuen uns darüber, wenn sie uns noch lange erhalten blieben. 🙂