So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten:
Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Verbandsjugendorchester beim Bw-Musix 2019 Orchester-Wettbewerb

Erfolgreiche Teilnahme, hervorragender Auftritt

Das sinfonische Jugendblasorchester des Blasmusikverbandes Rhein-Neckar nahm am vergangenen Wochenende am Orchesterwettbewerb „Bw-Musix“ in Balingen im Zollernalbkreis teil. Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Militärmusikdienst der Bundeswehr und der Firma YAMAHA veranstaltet. Der Wettbewerb für Jugendblasorchester, Bläserklassen und Bigbands findet in verschiedenen Kategorien statt.

Als Auswahlorchester nahm das VJO in der Kategorie 4 (Oberstufe) mit den beiden Konzertstücken Crescent Ave von Benoit Chanty und The Legend Of Maracaibo von José Alberto Pina teil und konnte mit 91,0 von 100 möglichen Punkten einen hervorragenden 2. Platz erreichen. Da der zweite Platz mit einem Gutschein über einen Aktionstag mit einem Musikkorps der Bundeswehr belohnt wird. worauf wir uns jetzt schon freuen, war die Freude über das Erreichte riesengroß.

Doch ein paar Schritte zurück. Nach den Konzerten und Auftritten seit der Gründung des Orchesters im Jahre 2013 wollte sich das VJO bei einem Wettbewerb von einer Jury beweisen. Dem Wettstreit ging eine intensive Probephase voraus. Seit Beginn dieses Jahrs trafen sich die jungen Musikerinnen und Musiker zu zahlreichen Proben, in denen sie gemeinsam mit ihrem Dirigenten Dominik M. Koch die zwei Pflichtstücke intensiv einstudierten. Dominik M. Koch gelang es hierbei die Jugendlichen so für diese Musikstücke zu begeistern, dass man bei jeder Probe einen gewaltigen Fortschritt erkennen konnte. „Hier noch mehr Artikulation, dort noch mehr Phrase…“, bis jeder mit jedem Takt der Musik per du war. Bis zuletzt wurde an den Feinheiten und dem Gesamtklang gefeilt. So auch am Samstag des Wettbewerbswochenendes. Bevor es mit dem Reisebus zur Jugendherberge nach Tübingen ging, wurden in einer ausgiebigen Generalprobe, bei der Eltern und Freunde zuhören konnten noch einmal alle Feinheiten justiert.

In Tübingen angekommen wurden die Zimmer bezogen und das Abendessen eingenommen. Dann ging es nach Balingen zum Konzert des Heeresmusikkorps Ulm wo wir erleben konnten wie die Profis musizieren. Ab in den Bus und zurück nach Tübingen. 22:00 Uhr Nachtruhe.

8:00 Uhr Frühstück. Ab dann hieß es für uns alle: Volle Konzentration, Fokus auf die Musik. Mit dem Bus wieder nach Balingen. Umsteigen in Balingen in den BW Bus der uns zum Einspielort brachte. Nach dem Einspielen zurück zur Konzerthalle. Dann 10:20 Uhr war es soweit. Vorbildlich und sicher geführt von ihrem Dirigenten präsentierte sich das Orchester vor der Fachjury und lieferte das auf den Punkt, was so intensiv geprobt wurde.

Nach dem Auftritt gab es vom Vorsitzenden der Jury, Oberstleutnant Euler, Tipps als auch Lob.

Dann begann die Zeit des nervösen Wartens. Um 13:00 Uhr die Preisverleihung umrahmt vom Heeres Musikkorps Ulm. Noch einmal hochkarätige Musik die zum Abschluss des Wettbewerbs erklang. Und dann gab es schon die erste Überraschung für uns. Vor der eigentlichen Platzierung der Orchester wurden noch Sonderpreise für herausragende Leistungen vergeben. Und so erhielten vom VJO zwei unserer Musiker, Lukas Fritsch (Saxophon) und David Rinneberg (Oboe), für ihre dargebotenen Solos einen Extrapreis.

VJO Rhein-Neckar, Platz 2. Urkunde und den Sonderpreis,  durften in Vertretung unsere Musiker Lynn Schramm und Carsten Kurzenberger unter dem Jubel aller entgegen nehmen.

Der zweite Platz, den das Jugendorchester erspielte, wurde mit einem besonderen Preis gewürdigt. So dürfen sich die Jungmusiker auf einen Workshop-Tag mit einem Musikkorps der Bundeswehr freuen, bei dem sie von den Berufsmusikern noch mehr über das Musizieren im Blasorchester lernen können.

Erfolgreich, vergnügt und gut gelaunt konnten wir die Heimfahrt antreten.

An dieser Stelle möchten wir uns vom Blasmusikverband Rhein-Neckar bei allen bedanken die maßgeblich an der Erfolgreichen Teilnahme beteiligt waren.

Zu aller erst bei unserem musikalischen Leiter des Verbandjugendorchesters Dominik M. Koch. Er hat mit viel Fingerspitzengefühl und Hingabe zur Musik die jungen Musikerinnen und Musiker zu Höchstleistungen angespornt und es dabei geschafft die Freude an der Musik mit den hohen Anforderungen eines Wettbewerbs zu verbinden.

Weiteren Dank an unseren Orchestermanager Volker Oberst der das Wettbewerbswochenende im Vorfeld organisiert und vor Ort begleitet hat.

Danke Martina das Du unsere Jugend nicht nur in den Proben, sondern auch jetzt bei unserer Reise umsorgt hast.

Danke allen die sich um ein erfolgreiches Abschneiden des VJO bemüht haben.

Danke allen die uns in Balingen beim Anfeuern unserer jungen Musikerinnen und Musiker vor Ort unterstützt haben…

Bestärkt durch den großartigen Erfolg beim Bw-Musix Wettbewerb freuen wir uns schon jetzt auf das Herbstkonzert am 3. Oktober 2019 im Harres in St. Leon-Rot.

Bei einem Doppelkonzert wird unser Verbandsjugendorchester zusammen mit der Badischen Brass Band unter der musikalischen Leitung von Dominik M. Koch aufspielen.