So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

MV Waibstadt – Himmlischer Konzertabend auf der Erde

Himmlischer Konzertabend auf der Erde – Musikverein Waibstadt beweist vor vollem Haus seine Vielseitigkeit

Pünktlich zum 28. Frühjahrskonzert des Musikvereins Waibstadt, am 14. April, legte sich die Sonne richtig ins Zeug und verbreitete die ersten Frühlingsgefühle. Vielleicht hatte sie vom Motto des Konzertes gehört, das in diesem Jahr „Himmel und Erde“ lautete und wollte sich von ihrer schönsten Seite zeigen. Die Besucher jedenfalls kamen gut gelaunt aus Waibstadt und der Umgebung und als die Kapelle um 18 Uhr das Eröffnungsstück „Solar Eclipse“, zu Deutsch Sonnenfinsternis, anspielte, war die Stadtalle bis auf den letzten Platz gefüllt.

Musikjournalistin Catharin Reinmuth, die selbst im Musikverein Waibstadt aktiv ist, führte die Gäste nicht nur durch das Programm, sondern von der Erde in den Himmel, zum Mond und den Sternen. So erfuhr das Publikum, dass das Stück „Over the Rainbow“ aus dem Film „Der Zauberer von Oz“ stammt und nach dessen Premiere wochenlang die Charts fest im Griff hatte. Oder dass die wohl bekannteste Version von „Fly me to the Moon“ von Frank Sinatra stammt. Bei der Landung der „Apollo 11“ auf dem Mond spielten die  Astronauten eben diese Version ab, die auch der Musikverein Waibstadt zum Besten gab.

Eine große Herausforderung für die Musiker stellte Antonín Dvořáks „Largo“ dar, welches in seiner Gemächlichkeit höchste Konzentration erforderte. Wer nach diesem Stück noch keine Gänsehaut hatte, der bekam sie spätestens als die ersten Töne von Bryan Adams´ „Heaven“ erklangen, das Dirigent Thomas Karl Ecker eigens für das Konzert arrangiert hatte. Julia Holzwarth stellte als Gesangssolistin ihre zugleich kraftvolle und gefühlvolle Stimme unter Beweis und die Kapelle begleitete die Solistin ebenso gefühlvoll.

Die Zuhörer waren begeistert von diesem abwechslungsreichen Konzertabend, der von Klassik über Pop bis hin zu Traditionellem alles zu bieten hatte und belohnten die Musiker mit lang anhaltendem Applaus. Dirigent Thomas Karl Ecker zeigte sich stolz und glücklich über die Leistung seiner Musiker und die 1. Vorsitzende Bianca Tagscherer bedankte sich wiederum für die Geduld und die Arbeit des Dirigenten. Auch dankte sie  den Musikern für ihr Engagement und ihre Zusatzleistungen in Registerproben, die dieses erfolgreiche Konzert möglich gemacht hatten. Zum Ausklang eines stimmungsvollen Abends spielte der Musikverein Waibstadt die bekannte Melodie „Weißt du wie viel Sternlein stehen“ und das Publikum begleitete diese mit seinem Gesang.

Text: Ann-Kathrin Metzger