So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Musikerreise des MV 1929 Ketsch

Musiker machten einen Ausflug an die Cote d`Azur/ Platzkonzert in Diano Marina

Die Vorbreitungen liefen bereits seit mitte des letzten Jahres; am verlängerten Wochenende von 29.5.14 bis 1.6.14 war es dann soweit. Die Musiker des MV 1929 unternahmen einen Kurztrip nach Diano Marina an der Cote d`Azur. Am frühen Morgen des 29.5. ging es los. Eine rund zwölf stündige Busfahrt stand den Mitreisenden bevor. Mit jeder Menge Verpflegung an Bord verließ der ganze Trupp um 5.30 Uhr die Heimat. Unser Busfahrer Oliver von der Firma Baumann Touristik, der  während der ganzen Reise nicht nur den Bus sicher steuerte und sich um Gepäck und Instrumente kümmerte, legte so alle zwei Stunden eine kleine Pause ein, um sich einwenig die Beine zu vertreten. Nach einer zum Teil von herausragendem Bergpanorama geprägte Landschaft in den Alpen, erreichte man um 17.30 Uhr das Hotel „Astra“ in Diano Marina. Müde und erschöpft wurden die Zimmer bezogen und der ein oder andere wagte sofort einen erfrischenden Gang in den hoteleigenen Pool. Nach dem Abendessen konnte der Rest des Abends frei gestaltet werden. Einige zog es ans Meer um dort bei herrliche Aussicht einen leckeren Cocktail an einer der zahlreichen Strand-Bistros zu genießen, andere machten noch einen Spaziergang in die Innenstadt um bei einem  Glas italienischem Rotwein den Abend ausklingen zu lassen.

Am  Freitag startete der Bus nach dem Frühstück in Richtung Cannes. Eine für diesen Tag von unserem „Chefreiseleiter“ und Tubisten Walter Schneider organisierte Reiseführerin gab dann während der  Fahrt nach Cannes schon ein paar Infos rund um die wohl eleganteste Stadt der Cote d`Azur bekannt. Dort angekommen wurde zunächst mit einer Bootstour entlang der See-Seite von Cannes begonnen. Der Weg ging vorbei an zahlreicDSC_0162hen Villen, teuren Yachten und einem großen Kreuzfahrtschiff, das gerade dort vor Anker gegangen war. Wieder mit festem Boden unter den Füßen, wurden die Altstadt und der neue Hafen-Teil  von Cannes erkundet, vorbei an unzähligen kleinen Läden und auch teureren Luxusboutiquen. Hier konnte man einmal so richtig in die Welt der Schönen und Reichen eintauchen. Überwältigt vom Luxus der Stadt ging es dann zum zweiten Stopp an diesem Tag. Nur eine halbe Stunde Fahrt brauchte der Bus, bis er in Nizza angekommen war. Einen Espresso am Mittelmeer in der Sonne von Nizza, das ist wahre französische Lebensart. Die Zeit verging viel zu schnell bis zur Rückfahrt nach Diano Marina. Der Abend stand abermals zur freien Verfügung.

Der Musikverein hatte natürlich auch die Instrumente dabei, denn am Samstag stand ein Platzkonzert vor dem Rathaus in Diano Marina an. Die Musiker unter der routinierten Leitung von Julian Schulz, in Vertretung des verhinderten Dirigenten Arthur Relle jun.,  konnten  beweisen, dass gute Musik nicht nur in Italien gemacht wird. Mit einem breiten Repertoire begeisterte das Gesamtorchester die zahlreich stehengebliebenen Zuhörer; sogar Kinder fingen an zur Musik des MV 1929 zu tanzen und somit wurde der Auftritt zu einem vollen Erfolg. Am Nachmittag unternahm man eine kleine Tour nach Alassio. Auch diese Stadt ist ein bekannter Badeort. Unzählige kleine Geschäfte und Bistros an der Strandpromenade laden zum Verweilen und Einkaufen ein. Der Samstagabend wurde noch einmal so richtig genossen, denn Sonntagmorgen um 8.00 Uhr stand bereits die Heimreise an.  Um 21.00 Uhr fuhr der Bus wieder in Ketsch ein. Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck war wohl jeder der Mitgereisten erleichtert,  wieder zu Hause zu sein und das Einschlafen viel an dieser Nacht bestimmt niemand schwer. Ein ganz besonderer Dank gilt  Musiker Walter Schneider, der diese Reise für die Musiker organisiert hatte. Allen Daheimgebliebenen kann man nur sagen, die Cote d`Azur ist eine Reise wert.

Weitere Infos rund um den Verein findet man unter www.mv1929ketsch.de und auf Facebook.
as IMG_1472_1