So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland

Kontaktdaten:

Ansprechpartner:
Helmut Spannagel

Nächste Termine

Jugendleitertreffen in Wiesenbach

Am 24. Februar hatte der Blasmusikveband Rhein-Neckar die Jugendleiter seiner Mitgliedsvereine zu einer gemeinsamen Sitzung eingeladen. 17 Vereine folgten diesem Ruf, so dass an diesem Tag 27 Funktionsträger im geräumigen, mit Beamer und Leinwand gut ausgestatteten Vereinsheim des Musikvereins Wiesenbach zum Thema „Jugendarbeit“ zusammenkamen.

Während fleißige Helfer des örtlichen Musikvereins für Frühstück in Form von Brezeln und Kaffee sorgten, konnten die Jugendleiter in offener Runde „ihre“ Probleme im Bereich der Nachwuchsförderung schildern. Nachdem diese Punkte beleuchtet, diskutiert und Hinweise und Ratschläge ausgetauscht waren, ging es im weiteren Verlauf primär um die Vorstellung wichtiger Themen auf Kreis- und Landeseben, die die Jugendarbeit betreffen.

So ging es unter anderem um das Musikzentrum Plochingen als Nachfolge-Standort der Musikakademie Kürnbach, die Jugendleiter-Card JULEICA und die damit verbundenen Lehrgänge, die ein breites Spektrum an Wissen und Kompetenzen mit dem offensichtlichen Schwerpunkt Jugendarbeit vermitteln.

Bei den vom Verband veranstalteten Lehrgängen zum Erlangen der „D“-Leistungsabzeichen (D1, D2, D3) gab es gleich zwei große Neuerungen zu berichten: Zum einen finden diese vom 28.07-03.08. in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Neckarzimmern als neuen Austragungsort statt. Zum anderen soll es ab diesem Jahr die Möglichkeit geben, die viel-gefragten D1-Kurse in Eigenregie im Verein vorzubereiten und die Teilnehmer in Absprache mit dem Verband prüfen zu lassen.
Gleichzeitig wurde auch das Junior-Abzeichen und seine Anforderungen noch einmal vorgestellt, das Vereine komplett selbst-organisiert prüfen und vergeben können, wobei Literaturlisten und Leitfäden des Verbandes helfen sollen.

Seit 2013 gibt es im Rhein-Neckar Kreis ein Verbandsjugendorchester, das sowohl regional als auch überregional als „Aushängeschild“ der Jugendarbeit aller Vereine dienen soll. Die momentan rund 50 ambitionierten Jugendlichen treffen sich monatlich zur Probe und erarbeiten ein anspruchsvolles Programm, das üblicherweise ein- bis zweimal im Jahr aufgeführt wird. Die Vereinsvertreter wurden über diese Institution informiert und um die aktive Mitarbeit gebeten: Schnupperproben am 10.03. und 08.04. sollen Jugendlichen aller Mitgliedsvereine die Möglichkeit geben, selbst zu erleben, dass in diesem Kreise interessante Erfahrungen gemacht werden können und die musikalische Entwicklung der Teilnehmer im Vordergrund steht.

Der letzte große Programmpunkt war dann ein Überblick über die von allen Vereinen eingesetzte Vereinsverwaltungssoftware „ComMusic“, die die Arbeit der Jugendleiter erleichtern kann, z.B. durch das Erstellen von Rundschreiben bzw. -mails, Mitgliederlisten, etc.

Insgesamt nahmen die Funktionsträger eine lange Liste an Informationen mit nach Hause, mit der sie hoffentlich für die Arbeit in ihrem Verein besser gerüstet sind. Das am Ende gesammelte Feedback wiederum wird maßgeblich das Format der nächsten Sitzung der Jugendleiter bestimmen.

An dieser Stelle nochmals einen besonderen Dank an den Musikverein Wiesenbach für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und die Versorgung mit Essen und Getränken.