So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Jugendkonzert des Musikvereins 1929 begeistert Zuhörer

Damit hatten die Organisatoren des diesjährigen Jugendkonzerts des Musikvereins 1929 Ketsch nicht gerechnet: Das evangelische Pfarrheim platzte am vergangenen Sonntagnachmittag, 22.10.2017, aus allen Nähten, so stark war das Interesse am Konzert des Jugendorchesters! 

Und das zu Recht, denn was die Kinder und Jugendlichen unter der Leitung der beiden Jugenddirigenten Andreas Gebhardt und Julian Wittig zu Gehör brachten, war wirklich beeindruckend. Die intensive monatelange Vorbereitung und ein für die jungen Musikerinnen und Musiker höchst anstrengendes Probewochenende in der Jugendherberge Mosbach hatten sich wirklich gelohnt: Die individuelle Sicherheit am eigenen Instrument und das Gefühl der Musiker für das Zusammenspiel waren spür- und hörbar; ebenso der Spaß an der Musik und die Freude am gemeinsamen Musizieren.

Auch das Programm des Jugendkonzerts fand großen Anklang – bei den Musikern, ebenso wie beim Publikum. Mit dem ersten Stück „Game of Thrones“ aus der gleichnamigen Fernsehserie, zeigte das Jugendorchester gleich zu Beginn, über welche Möglichkeiten es verfügt. Im Anschluss an das rhythmisch höchst anspruchsvolle Werk „Odyseey“ von Jay Chattaway, folgte „Moon River“ aus dem Film „Frühstück bei Tiffany“ von Henry Mancini, bei dem Tim Diepolt am Alt-Saxophon und Lukas Schilling an der Posaune (der – ganz nebenbei – an diesem Tag gleich seinen 18. Geburtstag feierte!) ihre solistischen Fähigkeiten zeigten.

Bekannte Melodien aus „Lord of the Rings“, das äußerst lebhafte Stück „North and South“ und die „Monmouth Overture“ vervollständigten den ersten Konzertteil. Flötistin und Jugendpresseleiterin Sara Wangel führte in ihrer charmanten Art ebenso informativ wie eloquent durch das Programm, das im zweiten Teil mit „Hawaii Five-O“ aus der gleichnamigen Fernsehserie fortgesetzt wurde. Zahlreiche Solisten konnten sich bei Melodien aus der „West Side Story“ von Leonard Bernstein präsentieren. Mit „Music from Hercules“ von Alan Menken und „Pixar Movie Favorites“ von Michael Brown, blieb das Jugendorchester in der Welt der Filmmusik.  Den Abschluss des Konzerts bildete „Welcome to the Jungle“ von der Pop-Gruppe Guns N`Roses, bei der die jungen Musiker noch einmal auf alle Reserven zugreifen mussten. Klar, dass sich die jungen Musiker erst nach einer Zugabe (passend: „Final Countdown“) von der Bühne verabschieden durften. Sara Wangel bedankte sich im Namen aller jungen Musiker und des Musikvereins 1929 Ketsch mit jeweils einem Präsent bei den beiden Jugenddirigenten für ihre hervorragende Arbeit – und natürlich auch bei Jugendleiterin Janina Wittig, die im Hintergrund mit ordnender Hand die zahlreichen Aktivitäten in die richtige Richtung lenkt. 

„Immerhin, Kuchen und Getränke waren ausreichend vorhanden“, kommentierte Organisationschef Stefan Strobel knapp. „Vielen Dank an alle Kuchenbäckerinnen und -bäcker und alle Helfer, die bei Auf-, Abbau und laufendem Betrieb mitgeholfen haben. Der kuchentechnische Top-Act war übrigens Moni Zorn mit ihrer – alkoholfreien – Schwarzwälder Kirschtorte: Kaum da, schon weg!“ – Der Eintritt zu dem Konzert war frei; die zahlreichen Spenden an diesem Tag kommen unmittelbar der Jugendarbeit im Musikverein 1929 Ketsch zu Gute.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle nochmals an die Evangelische Kirchengemeinde Ketsch  für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten und besonders an Frau Mina Lies für die fürsorgliche Unterstützung und Betreuung der Veranstaltung.

Alle Termine, Kontaktdaten und viele aktuelle Informationen sind auf der Homepage des Musikvereins 1929 Ketsch unter www.musikverein1929ketsch.de abrufbar.      saw/as