So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Die Nächste Termine

  • Keine Veranstaltungen

Jahresrückblick

Liebe Ehrenmitglieder, liebe Musikerinnen und Musiker, liebe Vorstandschaftsmitglieder unserer Vereine

wir, der Blasmusikverband Rhein-Neckar schauen zurück auf ein weiteres stark durch die Pandemie geprägtes Jahr 2021.

Nach einem langen Lockdown keimte im Frühjahr 2021 die Hoffnung auf „jetzt endlich dürfen wir wieder“. Aber alle Pläne, uns wieder zu treffen, gemeinsam zu musizieren, unserem Hobby nachzugehen, zu proben und sich wieder in der Öffentlichkeit zu präsentieren waren nicht ganz so einfach umzusetzen, wie wir uns das erhofften: Es mussten Regeln und Vorgaben beachtet werden, welche nicht einfach einzuhalten sind, z.B. Abstände beim Proben und Musizieren, für die die Probenräume selten groß genug sind.

Aber der Ideenreichtum kannte keine Grenzen: Es wurde im Freien oder in Werkshallen geprobt, statt Konzerten und Auftritten wurden Video-Clips aufgezeichnet und ausgestrahlt oder gar ganze Konzerte live übertragen und Vorstandschaften hielten ihre Sitzungen digital ab.
Am meisten traf es die Jugend: Kein Treffen mehr zum Proben und sich auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen; oftmals fiel sogar der Unterricht aus. Aber auch hier wurden die Vereine kreativ, z.B. wurde Unterricht digital durchgeführt. Auch geplante Workshops und Veranstaltungen des Verbandes konnten nicht stattfinden oder mussten digital abgehalten werden. Es war alles nicht einfach, aber die Willigen fanden Wege, auch wenn uns allen „das sich Treffen“ fehlte.

Die sich ständig ändernden und manchmal nicht nachzuvollziehenden Vorgaben zehrten an den Nerven und der Motivation. Die Vorstandschaften und Vorsitzenden hatten neben den normalen Tätigkeiten und ihrer Verantwortung nun auch noch darauf zu achten, dass alle Regel eingehalten wurden. Aber allmählich wurden die Vorgaben gelockert und wir alle waren froh darüber.

Das Aushängeschild des BVRN, das Verbandsjugendorchester ebenso wie die meisten unserer Mitgliedsvereine, konnten mit dem Sommeranfang wieder mit den Proben beginnen. Die erste Probe des knapp 60-köpfigen Jugendorchesters fand am 19.06. im strahlenden Sonnenschein statt und war ein voller Erfolg. Hochmotiviert knüpfte das Orchester unter der Leitung von Dominik M. Koch scheinbar nahtlos an sein Klangbild von vor 8 Monaten an und machte dem Strahlen der Sonne an diesem Tag wahrlich Konkurrenz.

Am selben Tag fand die Jahreshauptversammlung des Verbands in digitaler Form statt. Nach 9 Jahren als erster Vorsitzender wollte Günther Rauchmann sich aus der Vorstandschaft zurückziehen, um sich mehr seiner Familie widmen zu können. An dieser Stelle, lieber Günther, wünschen wir Dir alles Gute für Deine Zukunft und danken Dir für dein Engagement der letzten Jahre! Leider wurde trotz intensiver Suche kein Nachfolger gefunden. Helmut Spannagel wurde in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender bestätigt, ebenso Manfred Link als Verbandskassier und die zwei Kassenprüfer Oliver Eschelbacher und Dominik Layer. Volker Oberst übernahm das Amt des Verbandsjugendleiters. Karin Eschelbacher ist weiterhin Geschäftsführerin.

Um die Arbeit in unserem Verband forcieren zu können, haben wir im Vorfeld immer wieder für unser Projekt „Aufgaben in Vereins- und Verbandsvorstandschaft“ geworben. Dies werden wir auch 2022 weiterhin tun. Anna Kubesch und Jan Otto erklärten sich bereit, sich einzubringen und ergänzen die erweiterte Vorstandschaft als stellvertretende Jugendleiter. Sie haben sich beide gut eingelebt und es bewegt sich etwas im Jugendbereich. Dinge von der Seite der Jugend aus zu betrachten, ist für uns und unsere Vereine wichtig, denn die Jugend ist unser aller Zukunft. Danke Anna, danke Jan!

In der ersten Sommerferienwoche fand traditionell der D-Lehrgang des Verbandes unter der Leitung von Dominik M. Koch statt. Lehrgangstätte war in diesem Jahr die Jugendherberge in Heilbronn. Theorieunterricht, Einzel-Coaching, Registerproben, Ensembleproben und verschiedene Workshops standen für die rund 30 Lehrgangsteilnehmer auf dem Tagesprogramm. Obwohl das große Abschlusskonzert auch in diesem Jahr der Pandemie zum Opfer fiel, war die Begeisterung und Motivation für die Musik während der gesamten Lehrgangswoche deutlich zu spüren und das Endergebnis der Prüfungen ließ sich sehen: mit einem Durchschnitt von 89 von 100 möglichen Punkten konnte der Kurs von allen Teilnehmern erfolgreich beendet werden. Danke an das Ausbildungsteam und deren Leiter Dominik M. Koch!

Am 18. September 2021 fand erstmals der ComMusic Workshop unter der Leitung von Frank Fischer im digitalen Format statt. Die überaus große Zahl der Teilnehmer konnten Franks Bildschirm verfolgen und die Aktionen parallel in ihrem eigenen Vereinsprogramm direkt nachvollziehen. Die Resonanz war durchweg sehr positiv, der Lernerfolg überall zu verzeichnen und der Wunsch, dieses Format auch für die Zukunft beizubehalten, wurde mehrfach geäußert.

Hier möchte ich mich bei Frank im Namen aller Vereine recht herzlich bedanken. Er war und ist der Hauptakteur, was ComMusic betrifft. Schon seit vielen Jahren ist er in unserem Verband auch der Mann hinter unserer Homepage. Und gerade in der Pandemie war es wichtig, tagesaktuell die Vorgaben einzuspielen und uns damit alle zu informieren. Und ganz nebenbei betreut er auch unsere „beiden Neuen“ Anna und Jan, was EDV und Medien betrifft. Frank, Danke!

Nicht vergessen dürfen wir die finanzielle Unterstützung unserer Landesregierung Baden – Württemberg an uns Vereine. Hier konnten wir auch erreichen das unsere Hessischen Vereine bedacht wurden.

Was uns auch erfreut hat, sind Anfragen über Mitgliedschaft beim BVRN. So konnten wir im Jahr 2021 einen Zugang verzeichnen und ein weiterer Verein hat sich gerade in den letzten Tagen beworben.

Ein Highlight im Kalender des Blasmusikverbands Rhein-Neckar ist das Jahreskonzert des Verbandsjugendorchesters in Wiesenbach. Bürgermeister Erik Grabenbauer hatte das Orchester anlässlich der 1250-Jahr Feier der Gemeinde Wiesenbach eingeladen und es wurde ein voller Erfolg. Vor einer vollbesetzten Halle strahlte das Orchester voller Energie und versetzte seine Zuhörer ins Staunen. Die Reise durch symphonische Highlights, Filmmusik, Musical und Rock sowie die Darbietungen der zwei herausragenden Solisten Paul Rinneberg und Sebastian Rein wurden mit stehenden Ovationen belohnt.

Leider sind nur 24 Vorsitzende und Funktionsträger unserer Mitgliedsvereine der Einladung des BVRN für den 30. Oktober 2021 in die neue Musikakademie nach Plochingen gefolgt. Neben dem Kennenlernen des neuen Musikzentrums stand vor allem der gegenseitige Austausch im Vordergrund: Probleme, Sorgen, Fragen, aber auch Lösungsansätze wurden miteinander besprochen. Naturgemäß gibt es im Vereinsleben oft keine „Musterlösung“, die man einfach von einem auf den anderen Ort übertragen kann, aber die neuen Ideen und Informationen wurden von den Anwesenden wissbegierig aufgenommen. Aufschlussreich und informativ waren die beiden Vorträge von Heiko Schulze und Karl Glöckler vom BVBW. Dem Wunsch der Teilnehmer, sich öfter digital auszutauschen, wird entsprochen und ist für 2022 geplant.

Der Workshop der Jugendverantwortlichen des BVRN in Plochingen musste leider abgesagt werden. Corona machte uns einen Strich durch die Rechnung. Der Termin wird aber 2022 nachgeholt.

Die Planung für die D Kurse 2022 ist abgeschlossen – sie finden in Neckarzimmern statt. Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss am 31.03.2022! Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage!

Dort werden demnächst auch die weiteren Termine für 2022 veröffentlicht.

Was erwartet uns im kommenden Jahr? 2022 ist für den Blasmusikverband Rhein-Neckar ein besonderes, ein Jubiläumsjahr – markiert es doch das90-jährige Bestehen des Blasmusikverbandes sowie das 10-jährige Bestehen unseres Verbandsjugendorchesters. Wir hoffen, beides mit Ihnen gebührend begehen und das Bestehen unseres Verbandes sowie seines Jugendorchesters feiern zu können. Die Form sowie der Ort und das Datum der Feierlichkeiten werden zu gegebenem Zeitpunkt bekanntgegeben.

Zum Ende dieses doch turbulenten Jahres 2021 bedanke ich mich im Namen der Vorstandschaft des Blasmusikverband Rhein-Neckar für die gute Zusammenarbeit mit allen Vereinen, Förderern und Mitgliedern.

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen werden die Amateurmusik in Baden-Württemberg noch lange Zeit begleiten. Viele Monate der eingeschränkten Musik haben ihre Spuren in der Vereinsland­schaft hinterlassen. Und was geschieht, wenn die Zahlen sich so weiterentwickeln?

Nur wenn wir uns gemeinsam gegenseitig helfen und unterstützen, können wir weiter bestehen!

Ich wünsche Euch und euren Familien, besinnliche Weihnachtsfeiertage, einen erfolgreichen Start in das neue Jahr 2022. Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Helmut Spannagel

Stellvertretender Vorsitzender

BVRN