So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Die Nächste Termine

Jubiläumstournee der Bläserphilharmonie Rhein-Neckar

Wann?
12.11.2017 - 18.11.2017
ganztags


12.11.   17 Uhr Rokoko-Theater im Schwetzinger Schloss

18.11.   19:30 Uhr Augustinum Heidelberg

Einlass: 30 Minuten vor Konzertbeginn

Eintritt:           Kategorie 1: 15 €, ermäßigt 10 €, Abendkasse + 3 € 

Kategorie 2: 12 €, ermäßigt 7 €, Abendkasse + 3 €

 Musikvereinsgruppen ab 10 Personen zahlen nur 7 € pro Karte!

Karten online unter www.blaeserphilharmonie-rhein-neckar.de

Bläserphilharmonie Rhein-Neckar: 10. Tournee verspricht Hörgenuss

BPRN_Konzertplakat_2017

Bereits zum 10. Mal tourt die Bläserphilharmonie Rhein-Neckar in diesem Herbst durch die Metropolregion. Nach Tournee-Titel wie „Abenteuer“, „Magie“ oder „Unterwegs“ heißt die Tournee 2017 daher schlicht „Jubiläums-Tournee“ – und es wäre auch schwer geworden die verschiedenen Stücke und Musikstile unter ein anderes Schlagwort zu packen, so vielseitig ist das Programm das die Zuhörer im Rokoko-Theater in Schwetzingen (12.11., 17 Uhr) und im Augustinum Heidelberg (18.11., 19:30 Uhr) erwartet.

Nach einem Ausflug in den Jazz, den die BPRN 2016 mit ihrem Gastdirigenten unternommen hatte, wendet sich das ca. 60-köpfige Orchester dieses Jahr unter der musikalischen Leitung von Barbara Schied und Bernhard Vanecek wieder mehr der sinfonischen Bläsermusik zu, und in diesem Genre kommt man am niederländischen Komponisten Johan de Meij nicht vorbei. Er vertonte den englischen Kinderbuchklassiker „The Wind in the Willows“, eine rührende Geschichte über vier Tiere auf einer Reise in die weite Welt mit phantasievollen und kontrastreichen musikalischen Bildern in vier Sätzen. Auch die „Second Suite“ von Alfred Reed ist Fans der sinfonischen Bläsermusik bekannt. Jeder der vier Sätze beruht auf einem Lied, Tanz oder Marsch, der typisch für ein lateinamerikanisches Land oder Ländergemeinschaft ist. So führt Sie die Bläserphilharmonie in diesem Stück musikalisch durch Kuba, Brasilien, Argentinien und Mexiko.

Es gehört schon fast zur Tradition der Bläserphilharmonie, dass auch in diesem Jahr wieder eine Uraufführung auf dem Programm steht. In der „Ethno Festival Suite hat Dirigent Bernhard Vanecek  – inspiriert von den alljährlich auf der Burg Thallichtenberg stattfindenden Ethno Germany Camps –  traditionelle Volksmusiken aus aller Welt in einer Suite arrangiert. Dass sich bei jedem Camp mehr als 40 Musiker ihre traditionellen Melodien nur über das Ohr und ohne Noten beibringen, motivierte Vanecek, die Lieder der Welt für Orchester zu arrangieren und dabei das „Feeling“, das in jeder traditionellen Musik spürbar ist, ins Zentrum zu stellen.

Außerdem stehen „Mt Everest“ von Rossano Gallante sowie der Queen-Klassiker „Innuendo“ auf dem Programm.

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich begeistern!

Gleichzeitig tun Sie damit etwas Gutes: Ein Teil der Konzerteinnahmen kommt der musikalischen Förderung sozial benachteiligter Kinder zugute.