So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten:
Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Die Nächste Termine

D1 Prüfung im Verein beim Musikverein Rauenberg

Jungmusiker stellten sich der Herausforderung

Im Monat März konnte man bei genauerem Hinsehen mehrere Rauchwölkchen aus den Räumlichkeiten des Musikvereins 1912 Rauenberg e.V. aufsteigen sehen. Die Jugendlichen der Jugendkapelle büffelten und übten in Theorie und Praxis für die D1 Prüfung bei der Bläserjugend des Blasmusikverbandes Baden – Württemberg. Bereits im letzten Jahr startete man gemeinsam an einigen Samstagen um sich der doch umfangreichen Theorie der D1 Prüfung zu stellen. Hier geht es nicht nur um die sieben Stammtöne, man muss auch im Violinschlüssel und Bassschlüssel lesen und die Töne bestimmen können. Was ist ein Intervall, ein Akkord? Rhythmus, Taktarten, Vorzeichen und vieles mehr musste beherrscht werden. Daneben durfte natürlich auch die Praxis nicht zu kurz kommen. Vier Stücke aus einer vom BJBW vorgegebenen Literaturliste mussten beherrscht werden. Dann noch die 7 Tonleitern mit den jeweiligen Vorzeichen und Dreiklängen. Dies wurde fleißig mit unseren jeweiligen Ausbildern geprobt.

Zur kurzen Erklärung: Was ist eigentlich der D1? Nach dem Junior – Abzeichen ist die D1 Prüfung das erste Leistungsabzeichen (Bronze) was man im BVBW erreichen kann. Natürlich gibt es auch das D2 und D3 Abzeichen welche der weiteren Qualifikation dienen. Bei einigen Veranstaltungen der Blasmusikverbände ist der D1 Grundvoraussetzung, dass man daran teilnehmen kann. So z.B. beim Jugendmusikcamp der BJBW. Es macht Spaß eine Woche mit über 100 Musikern gemeinsam zu musizieren und sich weiterzubilden.

Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer, hatte der Musikverein 1912 Rauenberg e.V. als einer der ersten Vereine im Blasmusikverband Rhein-Neckar die Möglichkeit, dieses großartige Projekt durchzuführen.

Ausbildung und Prüfung im eigenen Verein.

Die theoretische Ausbildung wurde durch Lena Thome und Gergö Olah, die bereits mehrere Leistungsabzeichen besitzen, durchgeführt. Die Gehörbildung am Keyboard übernahm Gabor Olah. Die weitere Betreuung erfolgte durch das Jugendteam des MV.

Am 10.03.2018 war es dann soweit. Die Theorieprüfung nebst Gehörbildung wurde vom Vorsitzenden der Bläserjugend Baden – Württemberg Dr. Florian Mayer abgenommen. Dann hatte man noch einmal 8 Tage Zeit um sich auf die praktische Prüfung vorzubereiten. Am 18.03.2018 mussten alle vor der Jury, Prüfer Florian Mayer, Beisitzer Anja Leonbacher, unsere Klarinetten/Saxophonausbilderin und Konrektorin der Mannabergschule Ulrike Förderer, ihr Können beweisen.

Nun galt es allen Mut zusammen zu nehmen und sein Bestes zu geben. Die Tonleiter sowie den dazugehörigen Dreiklang zog jeder Prüfling durch das Los. Dann folgte das Selbstwahlstück, und das Pflichtstück wurde ebenfalls wieder durch den Griff in den Lostopf entschieden.

Die Schlagzeuger durften ihr Können etwas ausführlicher unter Beweis stellen, da hier auch diverse Rhythmen, nicht nur Drumset, sondern auch Xylophon, Pauken, Glaves, Bongos etc. zum Einsatz kamen.

Trotz heftiger Aufregung der Prüflinge konnte uns Florian Mayer im Nachgang eine super ausgebildete Jugend bestätigen. 

Die Urkunden werden wir in einem feierlichen Rahmen überreichen.

Mädels und Jungs wir sind stolz auf euch !!!!! Weiter so !!!!!!

Die gesamte Vorstandschaft gratuliert zu diesem gelungenen Projektabschluss.