So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Die Nächste Termine

Bunter Melodienstrauß – Konzert des Musikverein 1912 Rauenberg e.V.

Alles was beim MV musiziert war mit dabei.

Das ganze Spektrum des musikalischen Wirkens präsentierte der Musikverein Rauenberg am letzten Sonntag in der Rauenberger Kulturhalle. Der Einladung zum bunten Melodienstrauß waren viele gefolgt, so dass die einzelnen Gruppen des Musikvereins sozusagen vor großem Publikum aufspielen konnten. Durch den Nachmittag führte gewohnt gekonnt Vorsitzender Helmut Spannagel unterstützt von der Jugendteamleiterin Silke Sieber. Diese wiesen darauf hin, dass ein Musikerleben nicht nur aus Probenarbeit besteht, sondern das Erlernte will auch mal gezeigt, oder in diesem Fall vorgespielt, werden. So war der Nachmittag für die vielen kleinen Aktiven des Musikvereins eine schöne Gelegenheit um die vielen Gekommenen mit ihren Darbietungen zu erfreuen. Dies zeigte aber auch: Dank seiner umsichtigen und vielgefächerten Jugendarbeit die Jugendteamleiterin Silke Sieber mit ihrem Team verrichtet, ist der Musikverein Rauenberg gut aufgestellt.DS

Den Auftakt zum bunten Melodienstrauß machte die Flötengruppe von Brigitte Urbanczik.Hier konnten die Solisten Emma Hammer und Lilly Segnitz an der Blockflöte glänzen. Die kleinen Musiker begeisterten in ihrem Vorspiel ebenso wie die Flöten Klasse von Ulrike Förderer. Die Flötenklasse von Frau Förderer spielt seit dem zweiten Schulhalbjahr und konnte die Stücke bereits ohne Noten auswendig vortragen. Mitgewirkt haben hier Eric, Phileas, Julia, Lennard, Hannah, Laura, Justus, Linlea und Maya, welche am Konzerttag auch noch ihren Geburtstag feiern konnte. Von Jugendteamleiterin Silke Sieber wurden die einzelnen Jugendgruppen vorgestellt, so dass jeder Mitwirkende den wohlverdienten Applaus des Publikums entgegen nehmen konnte. Dies galt für die Bläser AG der Mannabergschule von Ulrike Förderer die unter anderem mit Liedern wie „Doodle all day“ und anderen Songs glänzten genauso. In der Bläser AG spielten an der Querflöte Linda Klumpf, Laura Heger, Finja Spannagel; an der Klarinette Lilly Spannagel; am Altsaxophon Pascal Koch, Naomi Atterberry, Loren Ergüzel und Elijah Rejzek; an der Posaune Fabian Kohout; am Tenorhorn Jakob Hammer und am Schlagzeug Lukas Ihle. Bei der Flötenklasse und der Bläser AG handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Mannabergschule Rauenberg und dem Musiverein.   Die Schülerkapelle unter der Leitung von Theresa Rodinger überzeugte dann mit Stücken wie „My Dreydl“ oder die „Ode an die Freude“, was von den Zuhörern mit viel Beifall bedacht wurde. Die Schülerkapelle besteht zur Zeit aus Kindern der Bläser AG sowie Lisa Rämsch am Schlagzeug und wurde durch einige Jugendliche aus der Jugendkapelle unterstützt. Und was die Jugendlichen beim Musikverein Rauenberg über die Jahre hinweg lernen, konnte man zum Abschluss des ersten Teils des Konzerts hören. David Lagas dirigierte die Jugendkapelle, die mit Stücken aus Sister Act, Filmmusik und Songs wie „We will rock you“ glänzte. In der Jugendkapelle wirkten am Konzerttag mit: Finja Spannagel, Helena Blum, Annika Beyerer an der Querflöte unterstützt durch Lena Thome; Meline Rössler, Nathalie Off, Catharina Port, Nina Brenzinger an der Klarinette; Csongor Olah, Konrad Steidel, Joshua Langen an der Trompete; Sarah Rämsch und Maik Sieber am Flügelhorn, Carlos Hartmann am Altsaxophon unterstützt durch Silke Sieber, Philipp Off am Waldhorn; Maximilian Wüst, Maja Sieber am Tenorhorn unterstützt von Jan Rössler; Fabian Kophout an der Posaune und der Mann am Schlagzeug Marius Sieber unterstützt durch Benjamin Beisel.

Im zweiten Teil des Konzerts spielten die aktiven Musiker unter der Leitung von David Lagas auf. Helmut Spannagel erinnerte noch einmal daran, dass David Lagas nun seit drei Jahren die Musikkapelle Rauenberg dirigiert und man jetzt deutlich seine Handschrift hört. Mit „In Vino Veritas“ wurde stilecht für die Weinbaugemeinde Rauenberg das Konzert eröffnet. Die einzelnen Facetten der Blasmusik wurden in verschiedenen Stücken abgearbeitet, dabei hatte Dirigent David Lagas das Orchester bestens im Griff. Als Solisten in den verschiedenen Vorträgen glänzten unter anderem Katharina Körner auf der Querflöte, Silke Sieber am Altsax, Karlheinz Illa an der Tuba und Niko Heineken am Xylophon. Alles in allem ein überzeugender Auftritt der Rauenberger Kapelle, der mit viel Applaus bedacht wurde, was natürlich eine Zugabe (Hoch Badnerland) zur Folge hatte. So konnte sich anschließend der Vorsitzende Helmut Spannagel nicht nur bei den vielen Mitwirkenden bedanken, sondern auch beim Publikum, denn für alle war der bunte Melodienstrauß ein Erlebnis.