Termine der Vereine

  • Keine Veranstaltungen
  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zurzeit nicht. Versuche es später noch einmal.

Kai Höning (Musikverein Baiertal e.V.)

Großes Abschlusskonzert im Jubiläumsjahr

(kh) Viele Veranstaltungen standen im vergangenen Jahr auf dem Plan des Musikvereins. Ein wahrer Höhepunkt jedoch war das Jahreskonzert am 22.10.

Der verwirrte Zeitreisende aus dem Jahr 1952 war sichtlich verwundert über die anwesenden Gäste und Bürgermeister der Großgemeinde, schließlich war er doch andere Gesichter gewohnt.
Die Rednerin des Abends erklärte dem Greis, dargestellt durch den ersten Vorsitzenden Alexander Böing, dass er im Jahr 2022 auf der 70-Jahr-Feier gelandet und wohl in der Zeitreise falsch abgebogen sei. Brodelnd und aufgewühlt verließ er den Saal und wünschte dennoch viel Spaß beim Konzert seiner „Feuerwehrkapelle“. Dass die Kapelle sich seit über 20 Jahren Musikverein Baiertal nennt wurde dann schnell klar, als die Jugendkapelle in ihren modernen Polo-Shirts die Bühne zur Eröffnung betrat.

Die musikalische Zeitreise des Abends wurde mit dem Stück „Firework“ eröffnet, bekannt durch Sängerin Katy Perry. Der musikalische Nachwuchs unter dem neuen Jugenddirigenten Sebastian Leyer überzeugte das Publikum mit diesem tollen Feuerwerk. Dirigent Leyer absolvierte an diesem Abend seinen zweiten Auftritt mit der Jugendkapelle und das nicht mit wenig Erfolg. Nach weiteren kurzweiligen Stücken gab es großen Applaus für die Akteure. Es folgte die Erwachsenenkapelle unter der Leitung von Johannes Schubert. Beim letzten Konzert im Jahr 2019 saß er selbst noch in der ersten Reihe als Klarinettist und wechselte in der Zwischenzeit das Instrument durch den Taktstock aus. Als großen Opener wählte er „Jubelklänge“ von Ernst Uebel der das Publikum zum Staunen brachte. Gefolgt vom „Puppenspieler“ des Komponisten Hans Hartwig wurden die ersten Jahrzehnte der musikalischen Reise abgebildet. Die Rednerin beschrieb zwischen den Stücken charmant und mit originalen Anekdoten die Entwicklung der Blasmusik im Verein und so folgte für die 60er Jahre „Mary Poppins“. Ein Jahrzehnt später wurde die Rockband „Queen“ gegründet. Voluminöse Mähnen und mindestens genauso volle Gitarrenriffs galt es beim Medley „Queen Greatest Hits“ darzustellen. Nicht nur Arrangeur Peter Schaars schaffte es die verschiedenen Songs der Band miteinander zu verbinden, sondern auch die Erwachsenenkapelle. Gemeinsam mit dem Publikum wurden bei dem Teilstück „We Will Rock You“ die letzten Takte eingeläutet und somit auch die 70er Jahre in der Zeitreise abgeschlossen.

Weiterlesen

70 Jahre MV Baiertal – Festkonzert am 22.10.22

(kh) Als großen Abschluss des Jubiläumsjahres findet am Samstag, 22.10.22 das Festkonzert im kath. Gemeindehaus Baiertal statt. Los geht es um 17.00 Uhr mit der Eröffnung durch die Jugendkapelle unter der Leitung von Sebastian Leyer. Im Anschluss folgt die Erwachsenenkapelle unter der Leitung von Johannes Schubert, die an diesem Abend einen musikalischen Rückblick durch die vergangenen sieben Jahrzehnte geben wird. Selbstverständlich dürfen an diesem Abend die Ehrungen verdienter Mitglieder nicht fehlen, die sich in der 70-jährigen Geschichte im wahrsten Sinne um den Verein verdient gemacht haben. Die junge Vorstandschaft hat auch diesen staubigen Programmpunkt kurz und knackig gestaltet, also nichts wie los und den Termin vormerken!

Kurz: Samstag, 22.10.22 um 17.00 Uhr kath. Gemeindehaus Baiertal. Einlass 16.30 Uhr, Eintritt frei, Spende erbeten.

Platzkonzert „Live im Mai“ ein voller Erfolg – ein Projekt für die Zukunft?

(kh) „Ein Erlebnis für Augen und Ohren verpasst heute jeder, der an Muttertag nicht in der grünen Mitte Baiertals ist!“. So beschrieb es der erste Vorsitzende Alexander Böing bei seinen Begrüßungsworten auf dem alten Friedhof in Baiertal. Über 100 Besucherinnen und Besucher waren gekommen, bestens ausgestattet mit Klappstuhl, Sonnenliege und Hocker, um dem Konzert der Erwachsenenkapelle zu lauschen. Passend zum Muttertag gab es Sekt und kühle Getränke um sich optimal auf die kurzweiligen zwei Stunden einzurichten. Wer mochte wurde gar zum Kartenspielen oder entspannten Liegen aufgefordert. „Bei so tollem Wetter darf man auch etwas entspannen“, war der Tenor des Nachmittags.

Stückwahl im Jubiläumsjahr

Dirigent Johannes Schubert hatte eine tolle Mischung an Stücken getroffen: Begonnen mit „Jubelklänge“ von Ernst Uebel wurde der Nachmittag eröffnet. Freunde der traditionellen Blasmusik kamen mit „Wir Musikanten“ oder dem bekannten Festhit „Auf der Vogelwiese“ von Josef Poncar selbstverständlich auch auf ihre Kosten. Wer jedoch auf Popklassiker aus anderen Ländern steht, wurde mit „Abba Gold“ oder den „Italo Pop Classics“ natürlich bestens bedient. Ramona Brehm präsentierte mit „My Dream“ von Peter Leitner ihr Solo auf der Trompete. Das Publikum bedankte sich anschließend mit kräftigem Applaus für ihr Spiel.

Die zweite Hälfte des Nachmittages begann mit „80er KULT(tour)“ von Thiemo Kraas. Einem Potpourri aus Stücken der neuen deutschen Welle, welche vielen im Publikum noch lange nach dem Konzert in den Ohren steckte. Passend zum Aufstieg des Fußballvereins Schalke 04 in die erste Bundesliga wurde der „Steigermarsch“ gespielt – ein Traditionsstück im Ruhrpott das die Herzen vieler Fußballfans an diesem Nachmittag höherschlagen ließ. „Von Freund zu Freund“, eine getragene und zugleich aufregende Polka von Martin Scharnagl, spielten Alexander Böing auf dem Tenorhorn und Kai Höning auf dem Flügelhorn. Im Anschluss folgte das Solostück für Trompete „Wunderland bei Nacht“, das ebenfalls von Kai Höning vorgetragen wurde. Beide Male zollte das Publikum mit großem Applaus Respekt für die Leistung der beiden Solisten.

Weiterlesen

Freuden- und Abschiedstränen beim Jugendkonzert

70 Jahre Musikverein Baiertal

Freuden- und Abschiedstränen beim Jugendkonzert

(kh) Ein großer Grund zur Freude ist das 70-jährige Bestehen des Musikvereins im Ort. Das ungewöhnliche Jubiläumsjahr wurde am vergangenen Samstag mit dem lange geplanten Jugendkonzert unter dem Motto „Hollywood“ begonnen. Sehr zur Freude der zahlreich anwesenden Gäste konnte der erste Vorsitzende Alexander Böing endlich die konzertfreie Zeit mit seiner Begrüßungsrede beenden und bereitete sie auf einen kurzweiligen und bunten Abend vor.

Für einige Jungmusiker/innen war es doch das erste Konzert mit dem 18-köpfigen Ensemble und doch machte sich die lange Probenarbeit bezahlt: Mit „We know the way“ aus dem Film Moana wurden die Gäste aus dem Alltag abgeholt und in die Filmwelt entführt. Auf eine actionreiche Tour ging es dann mit den Avengers aus der Marvel-Filmreihe bevor die Sternenschlacht der „Star-Wars-Saga“ im beschaulichen Baiertal zu ihrem Höhepunkt kam.

Freudentränen

In der Verschnaufpause kam der stellvertretende Vorsitzende des Blasmusikverbandes Rhein-Neckar, Helmut Spannagel zu Wort. In seiner Laudatio sprach er die Hürden und Hindernisse der heutigen Jugendarbeit an, dass es viel Kraft und Mühe kostet die Kinder und Jugendlichen am Instrument zu halten. „Doch das braucht ihr hier in Baiertal alles nicht; hier läuft es einfach!“ war seine eindeutige Feststellung. Ein mancher fragte sich allerdings von wem nun die Rede sei. Weiterlesen

Erwachsenenkapelle musiziert wieder – Jugend bereits eine Woche früher

(kh) Mehr als dreieinhalb Monate Zwangspause erlebten die Musikerinnen und Musiker des MV Baiertal seit Beginn der Pandemie. Manch einer sah es als „vorgezogene Sommerpause“, andere wiederum als großen Einschnitt im Leben. Umso glücklicher war die Vorstandschaft mit den Erleichterungen für Blasmusikvereine ab Juli, welche die Landesregierung verkündete. „Da wir unser Hygienekonzept bereits seit Mai komplett ausgearbeitet hatten ging es schlussendlich nur darum, einen entsprechenden Probeort zu finden“, meldete der erste Vorsitzende Alexander Böing. Kurzfristig konnte zur ersten Probe der Bogenplatz des Schützenverein Baiertal genutzt werden, bis ein Gebäude welches den neuesten Corona-Vorschriften entsprach, gefunden wurde. Bereits wenige Tage später wurde mit dem Kleintierzuchtverein Baiertal ein Partner gefunden, der den ausreichend großen Vorraum des Züchterheims zur Verfügung stellte. Unter großem Ansturm vollzog die Jugendkapelle bereits Ende Juni ihre erste Musikprobe. Jugendleiter Willi Schöner verkündete voller Stolz: „Im großen Saal des Bürgerhaus Baiertal konnten wir einen passenden Raum für unseren Musiknachwuchs finden“. Selbstverständlich wurde auch die Unterstützung des Stammlokales „Löwen“ auf die Agenda der ersten Musikprobe gesetzt: Mit der telefonischen Vorbestellung konnte die Sperrstunde von derzeit 22 Uhr optimal eingehalten und gleichzeitig die außermusikalische Gemeinschaft gelebt werden.

Weiterlesen

Candlelight Konzert am 15. März zum Genießen

Update 13.03.2020

Da aufgrund der Anordnung des Landes BW öffentliche Veranstaltungen in geschlossenen Gebäuden mit einer Personenzahl 100 übersteigend nicht gestattet sind sieht sich der MVB in der Verantwortung das Candlelight Konzert für Sonntag, 15.03.2020 abzusagen. Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern eine gesunde Zeit!

 

(kh) Der Musikverein Baiertal lädt nach einem Jahr Pause zu seinem dritten Candlelight Konzert am Sonntag, 15. März in die ansprechend illuminierte St. Gallus Kirche ein. Die Jugendkapelle wird den Abend mit zwei kurzweiligen Stücken eröffnen. Anschließend spielt das Erwachsenenorchester unter der Leitung von seinem neuen Dirigenten Johannes Schubert. Bei romantischen Klängen und Kerzenschein können die Zuhörer ihren liebsten Menschen in den Arm nehmen und den Sonntagabend ausklingen lassen.
Beginn ist um 18.00 Uhr, der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.

„Aushängeschild der Gesamtstadt“ – Großes Jahreskonzert mit Jugend- und Erwachsenenkapelle

„Im vergangenen Jahr dachte ich, Sie zum letzten Male im katholischen Gemeindehaus begrüßen zu dürfen“. Mit diesen Worten eröffnete der erste Vorsitzende Alexander Böing das Konzert am vergangenen Samstag. Er betonte jedoch, dass das Bangen um das Gebäude nicht zum heutigen Thema werden sollte. „Im Vordergrund steht an diesem Abend die Musik“. Und so begann die Jugendkapelle unter der Leitung von Damian Gernert mit ihrem Programmteil.

Der musikalische Nachwuchs macht sich gut! (Foto: Kai Höning)

Mit der „John Williams Trilogy“, einem Potpourri aus bekannten Filmmelodien begann der musikalische Nachwuchs des Vereins. Durch das Stück „Fright Night“ in dem auch eine Abwandlung des Welthits „Thriller“ von Michael Jackson erscheint, erntete die Kapelle viel Applaus vom voll besetzten Saal. Nach einigen weiteren Stücken wurden die Kleinen den Zugaberufen des Publikums natürlich gerecht.

Unter der Leitung von Frank Dittel begann im Anschluss die Erwachsenenkapelle. Der Militärmarsch „Preußens Gloria“ von Gottfried Piefke ließ nicht wenige Füße der Gäste im Takt klopfen. Zurück in die Kinderstube ging es mit „Nessaja“ von Peter Maffay. Das Stück handelt über den kleinen Drachen Tabaluga, der nicht erwachsen sein möchte. Im Anschluss folgte „Song for Benni“, des niederländischen Komponisten Kees Vlak. Bei dem Stück für Orchester und Solotrompete spielte Kai Höning und erntete großen Beifall der Zuhörer.

Das fast 50 Jahre alte Konzertstück „Choral and Rock-Out“ von Ted Huggens war der Abschluss des ersten Programmteils. Während des Schlagzeugsolos von Lukas Hack zeigte er sein Können auf dem vielfältigen Intstrument und wurde mit viel Applaus des Publikums belohnt.

Die Erwachsenenkapelle unter der Leitung von Frank Dittel (Foto: Anja Hack)

Vor der Pause folgten Ehrungen des Blasmusikverbandes Rhein-Neckar. Zuvor sprach Bürgermeister Ludwig Sauer seine Grußworte aus. Er stellte klar, dass der Musikverein Baiertal mit seiner Vielzahl an örtlichen wie auch überregionalen Auftritten ein großer Kulturträger der Gesamtstadt ist. Als ein „Aushängeschild nicht nur für den Ort“ bezeichnete er die musikalische Qualität der Kapelle und findet es vorbildlich, was für eine junge und moderne Vorstandschaft der Verein hat.

Weiterlesen