So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Die Nächste Termine

Get Adobe Flash Player  Anzeige

Mareike Dick (Musikverein Angelbachtal e.V.)

Dirigentensuche JBO Angelbachtal

Die Musikschule Angelbachtal e.V. und der Musikverein Angelbachtal e.V. suchen schnellstmöglich einen engagierten, kreativen und qualifizierten

Dirigenten (m/w) für das Jugendblasorchester Angelbachtal.

Sie sind interessiert an der musikalischen Leitung eines Jugendorchesters mit rund 20 Jungmusikerinnen und Jungmusikern im Alter von 11 bis 14 Jahren und an der langfristigen Entwicklung unseres Kooperationsorchesters?

Regelmäßiger Nachwuchs aus umfangreicher Arbeit der Musikschule,
angefangen von musikalischer Früherziehung, Blockflöten- und Instrumentalausbildung, Bläserklasse an der örtlichen Grundschule sowie einem anschließenden Jugendorchester der Klassenstufen 5 und 6.

Regelmäßige Auftritte bei Veranstaltungen der Musikschule, dem Konzert des Musikvereins und Anlässen der Gemeinde sind fester Bestandteil des Jahresablaufs.

Auf die Unterstützung der Vereinsführung, einer eigenen Jugendvorstandschaft und der Lehrkräfte können Sie zählen.

Sie bieten musikalische Kompetenz, Persönlichkeit und motivierende Probenpädagogik, gerne auch schon mit Erfahrung in der Jugendarbeit?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung und laden Sie gerne zu einem Kennenlernen und einem Probendirigat ein.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an:

Tierische Grüße aus der Sonnenberghalle

Foto: Ralf März

Große und kleine Tiere wurden ehrwürdig vertreten

Eine “tierische” Dekoration erwartete das Publikum am 24. März in der Sonnenberghalle und es wurde auch ein “tierisches” Konzert . Ohne Zugabe und viel Applaus durfte keine unserer Gruppierungen die Bühne verlassen.

Mit dem “March of the Animals” stellten die Youngsters unserem Publikum die heimischen Tiere vor, bevor es mit “Herrn Nilsson” und dem “Kleinen Onkel” durch Pippi Langstrumpfs Villa Kunterbunt ging. Das Jugendblasorchester nahm unsere Zuhörer mit auf eine kleine Reise durch die Filmmusik. Melodien aus “Tabaluga” und “Der König der Löwen” versetzten so manchen in seine Kindheit, bevor sich die jungen Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Corina Seitz vom Publikum verabschiedeten.

Im fliegenden Wechsel nahmen die rund 40 Musikerinnen und Musiker des Blasorchesters auf der Bühne Platz. Mit “Highlights from Jurassic Park” wurde an das Film-Thema des Jugendblasorchesters angeknüpft, ehe es mit “The Saint and the City” in die Welt der Sagen ging, nach welcher ein Drache in der holländischen Stadt Zwolle lebte und von den Mitbewohnern immer wieder Menschenopfer forderte, ehe er vom Erzengel Michael getötet wurde. Die Melodie der Hymne “Laudate Dominum” kam hier immer wieder zum Vorschein. Um mit der Filmmusik des Abends abzuschließen, tauchten wir vor der Pause ein in die Welt von Elliot und E.T.

Weiterlesen

MV Angelbachtal & MV Rohrbach gemeinsam auf dem 5. Deutschen Musikfest in Chemnitz

Bereits im vergangenen Jahr begannen die Planungen für eine gemeinsame Teilnahme am 5. Deutschen Musikfest, welches vom 09. – 12.05.2013 in Chemnitz stattfand. Auf diesem Musikfest kamen dieses Jahr 325 Orchester mit rund 15000 Musikerinnen und Musiker aus dem ganzen Bundesgebiet zusammen.

Die Initiative für diese Teilnahme kam von der Dirigentin des Musikverein Angelbachtal, Simone Volz. Es war dann auch ihre Idee, das Musikfest gemeinsam mit ihrem Heimatverein, dem Musikverein Rohrbach a.G. zu besuchen. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Simone Volz bereiteten sich die beiden Musikvereine in zwei Gemeinschaftsproben auf ein Gemeinschaftskonzert in der Messe Chemnitz vor. Weiterlesen

Jahreskonzert beim MV Angelbachtal: Höhepunkt des europäischen Rundflugs führte nach Italien

Musikverein präsentierte sein Frühjahrskonzert – Sitzplätze in der Kulturscheune reichten nicht.

Angelbachtal. (ram) „Sicherheitsgurte anlegen, Rauchen einstellen und die Kerzen entlang der Fluchtwege nicht austreten“ – mit dem üblichen krächzen kamen die Ansagen aus dem Cockpit des Flugzeuges, dann hob es ab, auch wenn einige Passagiere auf Stehplätzen ausharren mussten.

KONZERT_2013_01Das Flugzeug war an diesem Nachmittag die Kulturscheune beim Michelfelder Schloss und die Kapitänin Simone Volz, die zusammen mit dem Jugendblasorchester und dem Musikverein Angelbachtal die Gäste auf eine musikalische Europareise entführte. Die verschiedenen Flaggen gaben schon einen kleinen Überblick über die Stationen während des rund zweieinhalbstündigen Konzertes in großer Besetzung.

Den Auftakt machte das Jugendblasorchester, eine Kooperation des Musikvereins und der Musikschule Angelbachtal. „Blond and Swedisch“ lautete der erste Titel, den Cordula Borm und Ann-Christin Krotz ankündigten. Weiter führte die Reise mit „Little Europe“ schon in verschiedene Länder. Zur Zugabe ging es mit der Titelmelodie aus „Fluch der Karibik“ dann etwas außerhalb Europas.

KONZERT_2013_02Der Musikverein, der mit rund 40 Musikerinnen und Musikern die Bühne der historischen Kulturscheune komplett belegte, startete mit seinem Rundflug in Irland. Von „Lord Tullamore“ ging es in die Schweiz zum „Glacier-Express“ mit seinen Tälern, 91 Tunneln und 291 imposante Brücken, wie die Flugbegleiterinnen Svenja Rauchmann und Larissa Schönhoff erläuterten. Zu den Höhepunkten aus „König der Löwen“ ging die Reise nach Hamburg, bevor die „Tritsch-Tratsch-Polka“ von Johann Strauss nach Österreich führte.

Auch einen Zwischenstopp zum Kaffeemahlen in Rumänien hatten die Musiker bei ihrer Europareise eingeplant, mit „Moliendo Café“. Zum Höhepunkt des Abends wurde das Italienische Arrangement „Italio Pop Classics“. „Extra aus Italien eingeflogen, den Traum aller Teenies, Franco Guerino“, kündigten die Sprecher an und unter reichlich Applaus betrat Bürgermeister Frank Werner die Bühne. Mit gekonntem Sologesang der größten Italienischen Welthit wie „Azzuro“ von Adriano Celentano oder „Gloria“ von Umberto Tozzi, begleitet vom großen Orchester, ging die Europareise zu Ende.

Doch ohne Zugabe wurden die Musiker nicht aus dem Flugzeug entlassen, so dass nach den Dankesworten des Vorsitzenden Christoph Rauchmann, zur Ankunft zurück in Baden, Musiker und Publikum das „Badnerlied“ anstimmten.