So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland
Kontaktdaten: Ansprechpartner: Helmut Spannagel

Die Nächste Termine

„Aushängeschild der Gesamtstadt“ – Großes Jahreskonzert mit Jugend- und Erwachsenenkapelle

„Im vergangenen Jahr dachte ich, Sie zum letzten Male im katholischen Gemeindehaus begrüßen zu dürfen“. Mit diesen Worten eröffnete der erste Vorsitzende Alexander Böing das Konzert am vergangenen Samstag. Er betonte jedoch, dass das Bangen um das Gebäude nicht zum heutigen Thema werden sollte. „Im Vordergrund steht an diesem Abend die Musik“. Und so begann die Jugendkapelle unter der Leitung von Damian Gernert mit ihrem Programmteil.

Der musikalische Nachwuchs macht sich gut! (Foto: Kai Höning)

Mit der „John Williams Trilogy“, einem Potpourri aus bekannten Filmmelodien begann der musikalische Nachwuchs des Vereins. Durch das Stück „Fright Night“ in dem auch eine Abwandlung des Welthits „Thriller“ von Michael Jackson erscheint, erntete die Kapelle viel Applaus vom voll besetzten Saal. Nach einigen weiteren Stücken wurden die Kleinen den Zugaberufen des Publikums natürlich gerecht.

Unter der Leitung von Frank Dittel begann im Anschluss die Erwachsenenkapelle. Der Militärmarsch „Preußens Gloria“ von Gottfried Piefke ließ nicht wenige Füße der Gäste im Takt klopfen. Zurück in die Kinderstube ging es mit „Nessaja“ von Peter Maffay. Das Stück handelt über den kleinen Drachen Tabaluga, der nicht erwachsen sein möchte. Im Anschluss folgte „Song for Benni“, des niederländischen Komponisten Kees Vlak. Bei dem Stück für Orchester und Solotrompete spielte Kai Höning und erntete großen Beifall der Zuhörer.

Das fast 50 Jahre alte Konzertstück „Choral and Rock-Out“ von Ted Huggens war der Abschluss des ersten Programmteils. Während des Schlagzeugsolos von Lukas Hack zeigte er sein Können auf dem vielfältigen Intstrument und wurde mit viel Applaus des Publikums belohnt.

Die Erwachsenenkapelle unter der Leitung von Frank Dittel (Foto: Anja Hack)

Vor der Pause folgten Ehrungen des Blasmusikverbandes Rhein-Neckar. Zuvor sprach Bürgermeister Ludwig Sauer seine Grußworte aus. Er stellte klar, dass der Musikverein Baiertal mit seiner Vielzahl an örtlichen wie auch überregionalen Auftritten ein großer Kulturträger der Gesamtstadt ist. Als ein „Aushängeschild nicht nur für den Ort“ bezeichnete er die musikalische Qualität der Kapelle und findet es vorbildlich, was für eine junge und moderne Vorstandschaft der Verein hat.

Den Worten schloss sich Günther Rauchmann, Vorsitzender des Blasmusikverbandes Rhein-Neckar an. Er ehrte verdiente Mitglieder im Namen des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg (Siehe Kasten).

Das Stück „Giudita“ folgte zur Eröffnung des zweiten Programmteils. Dirigent Frank Dittel wechselte den Taktstock gegen das Saxophon und brillierte in den Solostellen des Stückes. Mit tosendem Applaus bedankte sich das Publikum für die tolle Darbietung. Johannes Schubert folgte als Solist auf der Klarinette mit dem Stück „A Little Lovesong“. Das Lied welches usrprünglich als Hochzeitsmelodie gedacht ist, gibt der Klarinette genügend Spielraum, welcher von Johannes Schubert gebührend gefüllt wurde. Mindestens genauso gebührend war der Applaus des Publikums im Anschluss dessen.

Der Samstagabend wurde mit dem „Böhmischen Traum“, der Party-Polka von Norbert Gälle beschlossen. Da das Publikum sofort eine Zugabe forderte wurde die Erwachsenenkapelle den Wünschen entsprechend gerecht. Wie auch in den vergangenen Jahren mischte sich die Jugendkapelle zum gemeinsamen Stück „A Good Start“ auf die Bühne.

Der erste Vorstand Alexander Böing bedankte sich nach dem großen Applaus bei allen anwesenden Gästen sowie den Gästen aus Politik und Kultur, welche der Kapelle an diesem Abend beiwohnten. Ebenso bedankte er sich bei den beiden Dirigenten Damian Gernert und Frank Dittel und den Musikern für das Durchhaltevermögen während den Proben.

 

Alexander Böing (1. Vorsitzender), Ramona Brehm, Kai Höning (2. Vorsitzender), Marika Benner, Damian Gernert, Julia Vedder, Werner Knopf, Manfred Link, Günther Rauchmann (BVRN), Bürgermeister Ludwig Sauer (Foto: Karl-Heinz Pfeiffer)

Ramona Brehm (Ehrennadel in Bronze für 20-jährige aktive Tätigkeit), Marika Benner (Ehrennadel in Bronze für 10-jährige aktive Tätigkeit), Julia Vedder (Ehrennadel in Bronze für 20-jährige aktive Tätigkeit), Werner Knopf (Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief für 60-jährige aktive Tätigkeit), Damian Gernert (Dirigentennadel in Bronze mit Urkunde für 10-jährige Tätigkeit) sowie Manfred Link (Fördermedaille in Gold mit Diamant und Ehrenbrief für 25-jährige Tätigkeit im Verein)