So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland

Kontaktdaten:

Ansprechpartner:
Helmut Spannagel

Nächste Termine

Erweitertes Führungszeugnis

Nach § 72a SGB VIII müssen Personen, die während ihrer haupt-, ehren- oder nebenamtlichen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.
Die Bläserjugend Rhein-Neckar will folgende Erläuterungen zum besseren Verständnis an Sie weiterreichen:

  • Sie müssen eine Vereinbarung mit dem Jugendamt abschließen, wenn Sie Zuschüsse oder Förderungen durch den Kreisjugendring oder aus dem Landesjugendplan erhalten (wollen).
  • Bekommen Sie keine Zuschüsse aus o.g. Mitteln, können Sie eine Vereinbarung abschließen.

Zum präventiven Schutz der Kinder und Jugendliche in Ihrem Verein und um Ihre Handlungs- und Verfahrenssicherheit zu erhöhen, empfiehlt die Bläserjugend eine Vereinbarung mit dem Jugendamt des Rhein-Neckar-Kreises abzuschließen.

  • Wenn Sie hauptamtliche Mitarbeiter in Ihrem Kinder- und Jugendbereich einsetzen, sind diese verpflichtet bei ihnen ihr erweitertes Führungszeugnis vorzulegen.
  • Setzten Sie ehren- oder nebentätige Personen ein, können in Abhängigkeit der Art, Intensität und Dauer der Tätigkeit erweiterte Führungszeugnisse nötig sein (siehe Prüfungsschema in der unten gelinkten Arbeitshilfe).
    Anmerkung: Tätigkeiten wie z.B. Einzelunterrichte oder Freizeiten erfordern eine Einsichtnahme in das erweiterte Führungszeugnis.

Diese Erläuterungen sind nur als Hilfestellung gedacht. Bitte überprüfen Sie individuell, ob Sie eine Vereinbarung abschließen müssen!

Weitere Informationen erhalten Sie beim Landratsamt Rhein-Neckar (Jugendamt), das zu dem Thema auch eine Arbeitshilfe veröffentlicht hat.
Bei Fragen können Sie außerdem auch Kontakt mit unserem Verbandsjugendleiter aufnehmen.

Ein Kommentar zu Erweitertes Führungszeugnis