So erreichen Sie uns…

Blasmusikverband
Rhein-Neckar e.V.

Untere Mühlstraße 63
69242 Mühlhausen
Deutschland

Kontaktdaten:

Ansprechpartner:
Helmut Spannagel

Get Adobe Flash Player  Anzeige

Berichte / Veröffentlichungen der Vereine

Vorbereitungen auf das Jugendkonzert laufen

„Natürlich ist die Musik beim großen Jugendkonzert am Sonntag, 22. Oktober 2017, im evangelischen Pfarrheim das Wichtigste“, so Organisationsleiter Stefan Strobel, „aber aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass auch die Kuchentheke sicher wieder ein eigenes Highlight bei dieser Veranstaltung darstellen wird. Hierfür jetzt schon ein ganz herzliches Dankeschön an alle fleißigen Eltern und Großeltern, die dazu beitragen.“ Sowohl vor wie nach dem Konzert wird für das Publikum Gelegenheit bestehen, sich bei einer Tasse Kaffee von den Leistungen der Kuchenbäckerinnen und Kuchenbäcker zu überzeugen.

Im Mittelpunkt an diesem Nachmittag (Saalöffnung 14:30 Uhr, Konzertbeginn 15:30 Uhr) stehen aber die jungen Musikerinnen und Musiker des Vor- und des Jugendorchesters des Musikvereins 1929 Ketsch. Unter der Leitung der beiden Jugenddirigenten Andreas Gebhardt und Julian Wittig werden beide Orchester das Ergebnis ihrer intensiven Probearbeit der letzten Monate präsentieren. Ganz beeindruckt von den Leistungen der jungen Musiker zeigt sich im Vorfeld auch Pressechef und 1. Trompeter Alexander Schulz: „Ich hatte hin und wieder Gelegenheit, das Jugendorchester in seinen Proben zu erleben. Sowohl die Einzelleistungen der Musiker wie auch die Gesamtleistung des Orchesters sind beachtlich. Und die Stückeauswahl für dieses Konzert ist sehr gelungen. Ich bin gespannt auf das Konzert.“

Weiterlesen

Wunschkonzert – Der Renner beim 29er Musikfest

Die Ketscher Hewwlguggler eröffneten auch in diesem Jahr wieder das Programm auf dem 29er Musikfest. Gleich im Anschluss unterhielt der Musikverein aus Altlußheim die zahlreich anwesenden Gäste mit schwungvoller Blasmusik. Der Höhepunkt am Samstagabend war ohne Zweifel die Band „who2ladies“, die ab 20.00 Uhr den Besuchern bis spät in die Nacht einheizte. Den darauf folgenden Sonntagvormittag gestaltete der Musikverein 1929 Ketsch mit seinem traditionellen Frühschoppenkonzert. Die Gesamtkapelle unter der Leitung von Julian Wittig unterhielt die Zuhörer mit anspruchsvoller unterhaltsamer Blasmusik. Am Nachmittag waren dann die kleinen Fans des MV 1929 an der Reihe. Zu toller Musik durch das Vororchester und das Jugendorchester des Musikvereins konnten die Kinder mit zahlreichen Aktivitäten den Nachmittag verbringen. Am Abend gab es eine Premiere: Die Big Band des Musikvereins Plankstadt unterhielt die Gäste mit ausgesuchter Swing-Musik. Den Abschluss gestaltete dann wieder die Gesamtkapelle des Musikvereins 1929.

Weiterlesen

Bläserphilharmonie Rhein-Neckar: Noch Plätze frei an Horn und Klarinette

Rund 50 begeisterte Musiker haben sich bereits für die 10. Spielzeit der Bläserphilharmonie Rhein-Neckar angemeldet. Sie können sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, das von Johan de Meij und Alfred Reed bis zu Queen und der von Dirigent Bernhard Vanecek selbst komponierten „Ethno Festival Suite“ reicht, aber auch auf zwei tolle Konzertlocations: Das Rokoko-Theater in Schwetzingen sowie das Stiftstheater des Augustinum Heidelberg versprechen eine außergewöhnliche Konzertatmosphäre.

Die BPRN gastierte bereits 2016 im Rokoko-Theater im Schwetzinger Schloss

Eine besondere Konzertatmosphäre verspricht das Rokoko-Theater im Schwetzinger Schloss

In den meisten Registern ist das Orchester schon hervorragend besetzt, sucht jedoch noch Verstärkung am Horn und an der Klarinette. Auch Fagott und Tuba sind noch willkommen. Das Projekt richtet sich an Musiker jeden Alters aus der Metropolregion Rhein-Neckar und versteht sich als Ergänzung zum Vereinsorchester. In einem zeitlich abgesteckten Rahmen (Oktober/ November) wird ein anspruchsvolles Programm erarbeitet und den Zuhörern präsentiert.

Alle Proben- und Konzerttermine, das komplette Programm sowie Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es unter www.blaeserphilharmonie-rhein-neckar.de oder bei Orchestermanagerin Kristina Wizenmann ().

Vorbereitungen für das 29er Musikfest haben begonnen

Eine arbeitsreiche Zeit hat für den Organisationsleiter des Musikvereins 1929 Ketsch, Stefan Strobel, und dessen Stellvertreterin Iris Neal mit den Vorplanungen für das diesjährige 29er Musikfest, das vom Samstag, 29.07.2017 – Montag, 31.07.2017, stattfindet, begonnen. „Wir greifen bei den Planungen selbstverständlich auch auf sich wiederholende Routinen zurück. Nicht alles muss neu erfunden werden. So geht es im Vorfeld zunächst einmal darum, zeitliche Abläufe festzulegen und Verantwortlichkeiten zu klären“, so Strobel. Günter Karl, 1. Vorsitzender des Vereins, ergänzt: “Die konkrete Personaleinsatzplanung und die damit verbundene Gewinnung einer großen Anzahl ehrenamtlicher Helfer für vier Schichten an drei Tagen beginnt unmittelbar nach Ende der Pfingstferien, da sich viele unserer potentiellen Helferinnen und Helfer, die sich zu einem erheblichen Teil aus den Reihen der Eltern unserer Jungmusiker rekrutieren, aktuell noch im Urlaub befinden“. 

An dieser Stelle eine erste Vorschau auf das Programm der bevorstehenden drei Tage des Musikfestes: Den musikalischen Auftakt gestaltet dieses Jahr am Samstag, den 29.07.2017, von 17:00 – 19:00 Uhr, der Musikverein 1927 Altlußheim, gefolgt von der über die regionalen Grenzen hinaus bekannten Cover-Band „who2ladies“, die auch schon in den letzten beiden Jahren immer für mitreißende Unterhaltung und beste Stimmung am Samstagabend gesorgt hat. Der Sonntag, 30.07.2017, wird von dem Gesamtorchester des Musikvereins 1929 Ketsch mit dem traditionellen Frühschoppenkonzert gegen 11:00 Uhr stimmungsvoll eröffnet. Daran schließt sich der „Familiennachmittag“ an, organisatorisch gestaltet von den Verantwortlichen für das Jugendorchester, Janina Wittig und Iris Neal, und musikalisch umrahmt von den Musikerinnen und Musikern des Vor- und Jugendorchesters. Gegen 17:00 Uhr wird in diesem Jahr der Musikverein Plankstadt mit ihrer Bigband zu hören sein. „

Weiterlesen

Waldfest, Musikverein Sandhausen

Besucht unser Waldfest 2017! Musik am laufenden Band, beste Stimmung wird wieder garantiert……

Volles Haus bei Wein & Musik der Stadtkapelle Wiesloch

Besser hätte es der Wettergott nicht einrichten können! Bei strahlendem Sonnenschein fand das große Familienfest Wein & Musik der Stadtkapelle Wiesloch an Christi Himmelfahrt statt.

Wie im letzten Jahr eröffneten Pfarrer Dr. Andreas Blaschke und Pfarrer Hafner mit einem tollen Gottesdienst begleitet von der Stadtkapelle Wiesloch unter der Leitung von Harald Weber das Fest. Das Streiken des ‚katholischen Mikrofons‘, welches ein Teilen des Evangelischen zur Folge hatte, unterstrich den ökumenischen Gedanken und sorgte bei den zahlreichen Besuchern für viele Lacher.

Nach dem Gottesdienst wurde dann das eigentliche Fest offiziell eröffnet. Vor voll belegten Plätzen bestritt die Feuerwehrkapelle Nußloch die erste musikalische Runde und sorgte für ausgelassene Stimmung.

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Jugendstadtkapelle Wiesloch wurde die musikalische Gestaltung des Nachmittags von 3 befreundeten Jugendstadtkapellen bestritten. So überzeugte die Jugendkapelle des MV Wiesenbach mit Bigband Sound und tollen Gesangsleistungen. Die sehr jungen Musiker der Jugendkapelle des MV St. Leon-Rot zeigten, dass man auch schon mit wenig Spielerfahrung ein tolles Programm vorführen kann. Hier haben die „Kleinen“ sogar die Moderation selber übernommen. Respekt vor dieser Leistung.

Weiterlesen

40 Jahre Jugendstadtkapelle Wiesloch – Ein Rückblick

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Jugendstadtkapelle Wiesloch möchten wir Sie gerne auf eine kleine Reise in Vergangenheit mitnehmen.

Schon Anfang der 70er Jahre war es die Zielsetzung der Vorstandschaft der Stadtkapelle, die Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule zu intensivieren. Als Georg Hartlieb, damals Lehrer an der Jugendmusikschule, das Dirigat bei der Stadtkapelle übernahm, lag es nahe, dass noch mehr in die Jugendarbeit investiert werden sollte: Die Jugendstadtkapelle Wiesloch wurde gegründet.

Den ersten Auftritt hatte die Jugendstadtkapelle bei der Winterfeier 1978.
Seitdem ist die Jugendstadtkapelle regelmäßig bei den großen Konzerten der Stadtkapelle zuerst in der alten Stadthalle, nun auch im Palatin zu hören. Aber auch andere Auftritte bestreitet die Jugend zusammen mit den Großen und bereichert so z. B. das Serenadenkonzert oder auch das Fest “Wein und Musik”.

Manchmal ist die Jugendstadtkapelle aber auch alleine unterwegs. So präsentieren sich die jungen Musikerinnen und Musiker beim Tag der Instrumente der Musikschule Wiesloch oder bringen Freude in die Herzen von Kranken und Alten in der Weihnachtszeit.

Weiterlesen

Jahrzehntelange Treue und Einsatz – Stadtkapelle Wiesloch ehrt Mitglieder

Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, ihre Freizeit investieren, sich aktiv einbringen, sind die tragenden Säulen eines jeden Vereins. Ohne den unermüdlichen Einsatz dieser Menschen würden viele Vereine nicht mehr existieren. Umso wichtiger ist es solch einen Einsatz gebührend zu würdigen.

Die Stadtkapelle Wiesloch hat im Rahmen ihres diesjährigen Jahreskonzerts die Gelegenheit genutzt Danke zu sagen und sowohl aktive als auch passive Mitglieder für ihre langjährige Treue zu ehren.

Günther Rauchmann, Vertreter des Blasmusikverbands Rhein-Neckar, verlieh die Ehrennadel in Gold für 30-jährige aktive Mitgliedschaft an Michaela Maurer und an Tatjana Olinger. Mit Ehrenbrief und Ehrennadel in Gold mit Diamant für 40-jährige aktive Mitgliedschaft wurde Martin Waibel ausgezeichnet. Mit Stolz und außerordentlichem Dank erfüllte uns die Ehrungen von Willi Marko, der seit einem halben Jahrhundert in der Stadtkapelle spielt, und Karl-Günther Becker, der seit über 60 Jahren den Verein musikalisch unterstützt!

Weiterlesen

Wein & Musik an Christi Himmelfahrt 2017 – Familienfest am Winzerkeller

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Stadtkapelle Wiesloch an Christi Himmelfahrt ihr Familienfest Wein und Musik.

Der Winzerkeller Wiesloch und die Stadtkapelle würden Sie gerne am 25. Mai 2017 bei hoffentlich sonnigen und warmen Wetter in der Kelterhalle in Wiesloch willkommen heißen und Sie musikalisch und kulinarisch verwöhnen.

Ab 10 Uhr beginnen wir mit einem ökumenischen Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Christian Schwarz und Pfarrer Alexander Hafner unter Begleitung der Stadtkapelle Wiesloch.

Das 40-jährige Jubiläum der Jugendstadtkapelle Wiesloch haben wir zum Anlass genommen, Ihnen einige Jugendorchester unserer Region vorzustellen.

Ab

  • 11.30 Uhr: Feuerwehrkapelle Nussloch
  • 13.30 Uhr: Jugendkapelle des MV Wiesenbach
  • 14.15 Uhr: Jugendkapelle des MV St. Leon-Rot
  • 15.00 Uhr: Jugendstadtkapelle Wiesloch
  • 16.00 Uhr: Musikverein ‚Harmonie’Reilingen.

Wir würden uns freuen, Sie zahlreich bei unserem Fest begrüßen zu dürfen.

Ein Abzeichen für fleißige Jungmusiker

Ein Abzeichen für fleißige Jungmusiker

Einen aufregenden letzten Aprilsamstag erlebten 24 Jungmusiker des Musikverein Waibstadt. Die Mädchen und Jungen traten an zum vereinsinternen Friedolin-Abzeichen in Silber und Gold.

Friedolin ist das selbst entworfene Maskottchen der Vereinsjugend und begleitet die Kinder während ihrer musikalischen Ausbildung. Drei Abzeichen können dabei erworben werden. Jedes erfordert einen theoretischen Wissensstand zu Noten- und Rhythmuslehre, sowie praktische Fertigkeiten am jeweiligen Instrument.

Das silberne Abzeichen legten in diesem Jahr 11 Mädchen und 2 Jungen an Saxophon (Svea Götz, Fiona Graßl, Lisa Koch), Klarinette (Luis Gebhard, Jule Kress, Nina Kress), Trompete (Diane Link, Paula Lott, Lina Maßholder, Büsra Saglam), Tenorhorn (Lilly Tagscherer) und Posaune (Tobias Konrad, Lotte Zipperer) ab. Das goldene Friedolin-Abzeichen absolvierten 11 Mädchen an Saxophon (Anne Grüll, Annalena Hortscht, Emma Lott, Jule Maßholder, Ronja Spiegel), Klarinette (Silja Grüll, Lea Stier), Flöte (Luisa Fuhrmann, Maxine Köhler, Rosalie Sprenger) und Es-Horn (Tara Graßl).

Alle Teilnehmer waren hoch motiviert und auch ein wenig aufgeregt. Vor allem der musikalische Vortrag vor einer Jury, bestehend aus Jugendleiter Michael Tschimmel, Dirigent Thomas Karl Ecker und dem jeweiligen Jugendausbilder (Angelika Holzwarth, Dieter Maßholder, Salome Zipperer) kostete Überwindung. Am Ende konnten jedoch alle Mädchen und Jungen sehr stolz auf sich sein. Sie alle bekamen ihre Anstecknadel und eine Urkunde für ein bestandenes Friedolin-Abzeichen. Zehn Mädchen mit Gold-Abzeichen legten zusätzlich, mit einem weiteren Vortragsstück, die Aufnahmeprüfung für das Jugendorchester ab und werden dieses zukünftig bereichern.